Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Allokationseffizienz in der Rechtsordnung

  • Kartonierter Einband
  • 324 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Buch enthält die Beiträge zu einem interdisziplinären Symposium zur ökonomischen Analyse des Zivilrechts, das die Herausgeber ... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das Buch enthält die Beiträge zu einem interdisziplinären Symposium zur ökonomischen Analyse des Zivilrechts, das die Herausgeber mit Unterstützung der Stiftung Volkswagenwerk im März 1988 veranstaltet haben und an dem in diesem Forschungsbereich ausgewiesene Ökonomen und Juristen aus dem In- und Ausland teilgenommen haben. Die Beiträge befassen sich - jeweils aus juristischer und aus ökonomischer Sicht - mit Grundsatzfragen der ökonomischen Analyse des Zivilrechts sowie mit konkreten Problemen des Deliktrechts, des Vertragsrechts und des Sachenrechts; hier wird im einzelnen die Leistungsfähigkeit der ökonomischen Analyse für Rechtsanwendung und Rechtsfortbildung untersucht. Außerdem wird in dem Buch der Frage nachgegangen, inwieweit das Prinzip der Allokationseffizienz mit anderen Rechtsprinzipien kollidiert und durch diese begrenzt wird.

Klappentext

Das Buch enthält die Beiträge zu einem interdisziplinären Symposium zur ökonomischen Analyse des Zivilrechts, das die Herausgeber mit Unterstützung der Stiftung Volkswagenwerk im März 1988 veranstaltet haben und an dem in diesem Forschungsbereich ausgewiesene Ökonomen und Juristen aus dem In- und Ausland teilgenommen haben. Die Beiträge befassen sich - jeweils aus juristischer und aus ökonomischer Sicht - mit Grundsatzfragen der ökonomischen Analyse des Zivilrechts sowie mit konkreten Problemen des Deliktrechts, des Vertragsrechts und des Sachenrechts; hier wird im einzelnen die Leistungsfähigkeit der ökonomischen Analyse für Rechtsanwendung und Rechtsfortbildung untersucht. Außerdem wird in dem Buch der Frage nachgegangen, inwieweit das Prinzip der Allokationseffizienz mit anderen Rechtsprinzipien kollidiert und durch diese begrenzt wird.



Inhalt

Eröffnungssitzung.- Allokationseffizienz als Grundprinzip des Zivilrechts.- Allokationseffizienz, Rechtsdogmatik und Rechtsprechung - die immanente ökonomische Rationalität des Zivilrechts.- Kommentar.- Diskussion.- Zweite Sitzung.- Probleme der asymmetrischen Informationsverteilung beim Güter- und Leistungstausch.- Kommentar.- Verbraucherschutz als Problem asymmetrischer Informationskosten.- Kommentar.- Diskussion.- Dritte Sitzung.- Ökonomische und rechtssystematische Überlegungen zur Verkehrsfähigkeit von Gegenständen.- Grenzen der Verkehrsfähigkeit und der Privatrechtsautonomie in der Verfügung über den menschlichen Leib. - Kommentar.- Diskussion.- Sanktionen bei Vertragsverletzung.- Kommentar.- Diskussion.- Vierte Sitzung.- Zur ökonomischen Analyse der Regeln über die Geschäftsgrundlage.- Der Wegfall der Geschäftsgrundlage aus allokativer Sicht. - Kommentar.- Diskussion.- Die zivilrechtliche Haftung für Werbeangaben bei der Vertragsanbahnung als Problem der Allokationseffizienz.- Kommentar.- Diskussion.- Fünfte Sitzung.- Zur Effizienz von Haftungsausschlußklauseln.- Kommentar.- Diskussion.- Warum kein Ersatz von Nichtvermögensschäden?.- Kommentar.- Diskussion.- Die Gefährdungshaftung der Produzenten nach der EG-Richtlinie - ein Fortschritt der Rechtsentwicklung?.- Kommentar.- Diskussion.- Schlußsitzung.- Eine Analyse von Schenkungsversprechen Vorbemerkung zum Referat von Steven Shavell.- Eine Analyse von Schenkungsversprechen.- Diskussion.- Recht und Ökonomie: Paradigma, Politik oder Philosophie.- Schlußwort: Vergleichende Überlegungen zur rechtspraktischen Bedeutung der ökonomischen Analyse.- Diskussion.- Namensverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Allokationseffizienz in der Rechtsordnung
Untertitel: Beiträge zum Travemünder Symposium zur ökonomischen Analyse des Zivilrechts, 23.-26. März 1988
Editor:
EAN: 9783642747274
ISBN: 978-3-642-74727-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 324
Gewicht: 562g
Größe: H246mm x B177mm x T22mm
Jahr: 2011
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1989