Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Verstehen verstehen. Linguistische Hermeneutik politischer Alltagskommunikation

  • Kartonierter Einband
  • 44 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Germani... Weiterlesen
20%
26.50 CHF 21.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Germanistik I: Germanistische Sprachwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Wie können Rezipienten und ihr Sprechen über Politik und folglich ihr Verstehen politischer Texte in linguistischen Arbeiten untersucht werden? Wie kann man sich aus linguistischer Sicht an das Verstehen, welches zwangsläufig immer nur approximativ geschehen kann, annähern, wie es schaffen, "die 'unendliche Aufgabe', nicht nur Sprache zu verstehen, sondern auch noch 'Verstehen' zu verstehen, zu bewältigen?" (Biere 2007: 264) Um diese Frage soll es in der vorliegenden Arbeit gehen. Hierfür muss zunächst ein theoretischer Rahmen mit einem Sprachbegriff erarbeitet werden, mit welchem politische Texte als ein "Angebotsspektrum für das Verstehen" (Klein 2006: 23) gedacht werden können [Kapitel 1]. Anschließend werden Überlegungen im Hinblick auf methodische Anforderungen angestellt, um einen Vorschlag zu machen, wie das Verstehen politischer Texte des Normalbürgers linguistisch-empirisch untersucht werden könnte [Kapitel 2]. Diesen Vorschlag gilt es schließlich, an einer (notwendigerweise skizzenhaften) Bei-spielanalyse zu erproben [Kapitel 3].

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Germanistik I: Germanistische Sprachwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Wie können Rezipienten und ihr Sprechen über Politik und folglich ihr Verstehen politischer Texte in linguistischen Arbeiten untersucht werden? Wie kann man sich aus linguistischer Sicht an das Verstehen, welches zwangsläufig immer nur approximativ geschehen kann, annähern, wie es schaffen, "die ,unendliche Aufgabe', nicht nur Sprache zu verstehen, sondern auch noch ,Verstehen' zu verstehen, zu bewältigen?" (Biere 2007: 264) Um diese Frage soll es in der vorliegenden Arbeit gehen. Hierfür muss zunächst ein theoretischer Rahmen mit einem Sprachbegriff erarbeitet werden, mit welchem politische Texte als ein "Angebotsspektrum für das Verstehen" (Klein 2006: 23) gedacht werden können [Kapitel 1]. Anschließend werden Überlegungen im Hinblick auf methodische Anforderungen angestellt, um einen Vorschlag zu machen, wie das Verstehen politischer Texte des Normalbürgers linguistisch-empirisch untersucht werden könnte [Kapitel 2]. Diesen Vorschlag gilt es schließlich, an einer (notwendigerweise skizzenhaften) Bei-spielanalyse zu erproben [Kapitel 3].

Produktinformationen

Titel: Das Verstehen verstehen. Linguistische Hermeneutik politischer Alltagskommunikation
Untertitel: Am Beispiel von Online-Leserkommentaren in der Süddeutschen Online zu Stefan Raabs Polittalkshow Absolute Mehrheit - Meinung muss sich wieder lohnen
Autor:
EAN: 9783656353195
ISBN: 978-3-656-35319-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 44
Gewicht: 77g
Größe: H210mm x B148mm x T3mm
Jahr: 2013
Auflage: 2. Auflage
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen