2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Einsatz der Stimme im Hörspiel

  • Kartonierter Einband
  • 132 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit geht der Frage nach, wie im Hörer beim Wahrnehmen von "körperlosen" Stimmen innere Vorstellungen über den Körper des Sp... Weiterlesen
30%
82.00 CHF 57.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Arbeit geht der Frage nach, wie im Hörer beim Wahrnehmen von "körperlosen" Stimmen innere Vorstellungen über den Körper des Sprechers entstehen und wie dieser Prozess Berücksichtigung bei der Produktion von Hörspielen findet. Während der Körper den Ursprung der Stimme darstellt und sie somit an biologische Notwendigkeiten geknüpft ist, bietet die Einbettung in kulturelle Kontexte verschiedene Möglichkeiten, die vom Körper getrennte Stimme zu deuten und mit dem menschlichen Leben in Beziehung zu setzen. Deutungen aus der Vergangenheit wie der antike Mythos der Echo oder die körperlose Stimme als Phantom finden vor allem in neuzeitlichen Medientheorien ihre interpretative Evolution, bei denen die Stimmphysiognomien insbesondere strategisch betrachtet werden. In der Hörspielproduktion werden Stimmen zielgerichtet ausgewählt und durch Regiearbeit, Sprech- und Studiotechniken und in der Postproduktion so geformt, dass die gewünschte Intention verstärkt wird, wobei auch innerhalb der Hörspieltheorie verschiedene Ansätze bestehen, die Stimme künstlerisch zu nutzen.

Autorentext

Alice Elstner: geboren in Ost-Berlin. Studium der Theaterwissenschaft, Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Universität Wien. Feature- und Hörspielregisseurin, Bearbeiterin, Autorin.



Klappentext

Die Arbeit geht der Frage nach, wie im Hörer beim Wahrnehmen von "körperlosen" Stimmen innere Vorstellungen über den Körper des Sprechers entstehen und wie dieser Prozess Berücksichtigung bei der Produktion von Hörspielen findet. Während der Körper den Ursprung der Stimme darstellt und sie somit an biologische Notwendigkeiten geknüpft ist, bietet die Einbettung in kulturelle Kontexte verschiedene Möglichkeiten, die vom Körper getrennte Stimme zu deuten und mit dem menschlichen Leben in Beziehung zu setzen. Deutungen aus der Vergangenheit wie der antike Mythos der Echo oder die körperlose Stimme als Phantom finden vor allem in neuzeitlichen Medientheorien ihre interpretative Evolution, bei denen die Stimmphysiognomien insbesondere strategisch betrachtet werden. In der Hörspielproduktion werden Stimmen zielgerichtet ausgewählt und durch Regiearbeit, Sprech- und Studiotechniken und in der Postproduktion so geformt, dass die gewünschte Intention verstärkt wird, wobei auch innerhalb der Hörspieltheorie verschiedene Ansätze bestehen, die Stimme künstlerisch zu nutzen.

Produktinformationen

Titel: Der Einsatz der Stimme im Hörspiel
Untertitel: Theorie und Praxis
Autor:
EAN: 9783639292626
ISBN: 978-3-639-29262-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 132
Gewicht: 211g
Größe: H223mm x B151mm x T15mm
Veröffentlichung: 01.11.2012
Jahr: 2012