Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Subjektive Qualitätseinschätzung auf unvollkommenen Konkurrenzmärkten

  • Kartonierter Einband
  • 228 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Eine Vielzahl von Produkten, die zu ähnlichen oder verschiedenen Verwendungszwecken angeboten werden, ist ein Charakteristikum auf... Weiterlesen
20%
78.00 CHF 62.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Eine Vielzahl von Produkten, die zu ähnlichen oder verschiedenen Verwendungszwecken angeboten werden, ist ein Charakteristikum auf Gütermärkten. Die Verbraucher verbinden mit den angebotenen Gütern eigene Vorstellungen und beurteilen deren Zweckmäßigkeit individuell. Die Anbieter antizipieren die Bereitschaft der Konsumenten, verwendungsähnliche Güter zu unterschiedlichen Preisen und Qualitäten nachzufragen. Sie nutzen das Verbraucherverhalten, um Handlungsspielräume gegenüber der Konkurrenz aufzubauen. Im Rahmen der Untersuchung wird die Qualität von Gütern als Bindeglied zwischen Angebot und Nachfrage herausgestellt. Insbesondere die Interdependenz von subjektiver Qualitätseinschätzung der Haushalte und den Verhaltensmöglichkeiten der Anbieter wird als Ansatzpunkt gesehen, der sowohl die Konkurrenzbeziehungen auf unvollkommenen Märkten zu analysieren gestattet als auch unternehmerische Entscheidungsautonomien erklären kann.

Autorentext

Der Autor: Alfred Spielkamp wurde 1959 in Essen geboren und studierte seit 1982 Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre an der Universität-GH-Essen. Nach seinem Diplom 1988 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mikroökonomik der Universität-GH-Essen; Promotion zum Dr. rer.pol. 1993.



Klappentext

Eine Vielzahl von Produkten, die zu ähnlichen oder verschiedenen Verwendungszwecken angeboten werden, ist ein Charakteristikum auf Gütermärkten. Die Verbraucher verbinden mit den angebotenen Gütern eigene Vorstellungen und beurteilen deren Zweckmäßigkeit individuell. Die Anbieter antizipieren die Bereitschaft der Konsumenten, verwendungsähnliche Güter zu unterschiedlichen Preisen und Qualitäten nachzufragen. Sie nutzen das Verbraucherverhalten, um Handlungsspielräume gegenüber der Konkurrenz aufzubauen. Im Rahmen der Untersuchung wird die Qualität von Gütern als Bindeglied zwischen Angebot und Nachfrage herausgestellt. Insbesondere die Interdependenz von subjektiver Qualitätseinschätzung der Haushalte und den Verhaltensmöglichkeiten der Anbieter wird als Ansatzpunkt gesehen, der sowohl die Konkurrenzbeziehungen auf unvollkommenen Märkten zu analysieren gestattet als auch unternehmerische Entscheidungsautonomien erklären kann.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Mikroökonomische Haushalts- und Unternehmenstheorie - Unvollkommene Märkte - Absatzstrategien - Marktabgrenzung - Präferenzmessung.

Produktinformationen

Titel: Subjektive Qualitätseinschätzung auf unvollkommenen Konkurrenzmärkten
Untertitel: Haushaltstheoretische Analyse zur Erklärung eines autonomen Handlungsspielraumes von Unternehmen
Autor:
EAN: 9783631474020
ISBN: 978-3-631-47402-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 228
Gewicht: 317g
Größe: H208mm x B149mm x T15mm
Jahr: 1994
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"