Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Theorie der Lebensformen

  • Kartonierter Einband
  • 341 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Schütz entwirft hier, auf der Grundlage der Lebensphilosophie Bergsons, seine erste Theorie der Sinnkonstitution, die als Fundieru... Weiterlesen
20%
25.50 CHF 20.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Schütz entwirft hier, auf der Grundlage der Lebensphilosophie Bergsons, seine erste Theorie der Sinnkonstitution, die als Fundierung der verstehenden Soziologie Max Webers dienen soll. Er verfolgt den vielschichtigen Prozeß der Sinnsetzung durch die Ebenen des subjektiven Erlebens, des Handelns, der unmittelbaren und sprachlichen Interaktion sowie des begrifflichen Denkens, die er auf ihre sinnsetzenden Leistungen hin untersucht.

Autorentext
Alfred Schütz, geboren 1899 in Wien - soziologischer Klassiker und bedeutender Phänomenologe, Studium in Wien Rechts- und Staatswissenschaften. Arbeit dann - bald leitend - für verschiedene Banken. 1932 erste Buchveröffentlichung. 1938/39 Emigration über Paris nach New York, wo er weiterhin für ein Wiener Bankhaus arbeitet. Ab 1944 Lehrtätigkeit an der New School of Social Research. Weitere Publikationen, u. a. auch sozialwissenschaftliche Aufsätze. Der Autor verstarb 1959 in New York.

Klappentext

Der Band enthält vier bisher unpublizierte Manuskripte aus dem Nachlaß von Alfred Schütz, die während seiner »Bergson-Periode« zwischen den Jahren 1924 und 1928 entstanden. Schütz entwirft hier, auf der Grundlage der Lebensphilosophie Bergsons, seine erste Theorie der Sinnkonstitution, die als Fundierung der verstehenden Soziologie Max Webers dienen soll. Er verfolgt den vielschichtigen Prozeß der Sinnsetzung durch die Ebenen des subjektiven Erlebens, des Handelns, der unmittelbaren und sprachlichen Interaktion sowie des begrifflichen Denkens, die er auf ihre sinnsetzenden Leistungen hin untersucht.

Die Texte geben nicht nur die von Bergson beeinflußte Ausgangsposition des Schütz schen Denkens wieder, sie zeugen vielmehr von der Entstehung wichtigster Problemstellungen und Lösungsansätze, die das publizierte Werk von Schütz prägen. Ursprünglich wohl als eine Voruntersuchung zu »Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt« gedacht, gehen sie weit über die Thematik der Schütz schen Erstveröffentlichung hinaus und enthalten Ansätze, die bei Schütz erst später, im amerikanischen Exil, wiederkehren. Die Manuskripte legen so zum ersten Mal im vollen Umfang die Bedeutung an den Tag, die die Philosophie Bergsons für die Entwicklung des Schütz schen Ansatzes hatte, und zeigen, daß diese eine ebenso gewichtige Rolle bei dieser Entwicklung spielte wie später die Phänomenologie Husserls.



Inhalt

Srubar, Ilja: Schütz' Bergson-Rezeption.

Produktinformationen

Titel: Theorie der Lebensformen
Untertitel: (Frühe Manuskripte aus der Bergson-Periode.)
Editor:
Autor:
EAN: 9783518279502
ISBN: 978-3-518-27950-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Pädagogik
Anzahl Seiten: 341
Gewicht: 274g
Größe: H176mm x B108mm x T18mm
Jahr: 1981
Auflage: 2. A.

Weitere Produkte aus der Reihe "suhrkamp taschenbuch wissenschaft"