Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Verletzungen der Sehbahnen des Gehirns mit Besonderer Berücksichtigung der Kriegsverletzungen

  • Kartonierter Einband
  • 204 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Inhalt

Systematisches Inhaltsverzeichnis.- Allgemeines über homonyme Hemianopsie. § 1.- Die ausgefallenen Gesichtsfeldhälften im Verhältnis zu der erkrankten Hemisphäre. § 2.- Die Bewertung der Hemianopsie. § 3.- Die homonyme Hemianopsie als Herderscheinung. § 4.- Die Wichtigkeit der perimetrischen Untersuchung. § 5.- Die homonyme Hemianopsie nach Schädeltraumen.- Statistik und Einteilung. § 6.- a) Frakturen nach Einwirkung stumpfer Gewalt auf den Schädel. § 7.- Die Einwirkung des Traumas auf die Schädelknochen. § 7.- Die Einwirkung des Traumas auf die Gehirnsubstanz. § 8.- b) Die homonyme Hemianopsie als Folge einer posttraumatischen Spätapoplexie. § 9.- c) Die homonyme Hemianopsie nach Verletzung des Schädels durch Instrumente. § 9.- ?) Stichverletzungen. § 10 u. § 11.- ?) Hiebwunden. § 12.- Die Form der Sehstörung bei diesen Fällen. § 13.- Die Häufigkeit der rechtsseitigen homonymen Hemianopsie, der linkss.- Defekt eines Quadranten.- Centrale homonym-hemianopische Skotome.- Konzentrische Einschränkung d. erhalten gebliebenen Gesichtsfeldhälften.- Auffällige Inkongruenz der hemianopischen Defekte.- Doppelseitige homonyme Hemianopsie nach Schädeltrauma. § 14.- Über Gesichtshalluzinationen, Seelenblindheit und Orientierungsstörungen bei diesen Fällen. § 15.- Der Ophthalm. Befund bei diesen Fällen. § 16.- Komplikationen mit anderen cerebralen Herderscheinungen. § 17.- Die Diagnose und Prognose bei diesen Fällen. § 18.- Der Verlauf bei diesen Fällen. § 19.- Der operative Erfolg. § 20.- Die homonyme Hemianopsie nach Schussverletzungen.- § 21.- Einteilung der Fälle. § 22.- a) Die homonyme Hemianospie nach Schrotschüssen. § 23.- ?) Verletzung durch eine volle Schrotladung.- ?) Die Verletzung der Sehbahn durch einzelne Schrotkörner.- b) Die homonyme Hemianopsie nach Revolverschüssen. § 24.- ?) Einschussöffnung an der Stirn.- ?) Einschussöffnung an der Schläfe.- ?) Die Einschussöffnung in der Okzipitalgegend.- ?) Einschussöffnung am Scheitelbein.- ?) Einschussöffnung an der Orbita (Tractusverletzungen) § 25.- ?) Einschussöffnung am Gaumen.- ?) Einschussöffnung an der Nase.- Überwiegen der linkss. Hemianopsie bei Selbstmorden. § 26.- Anfängliche Erblindung nach Revolverschüssen. § 27.- Schussverletzung des Hinterhauptslappens ohne Auftreten von Hemianopsie. § 28.- Zusammenstellung der Symptome bei diesen Fällen. § 29.- c) Die homonyme Hemianopsie nach kleinkalibrigen Schussverletzungen und Geschosssplittern und die Häufigkeit des Vorkommens bei Hinterhauptsschüssen. § 30.- Die Richtung des Schusskanals bei der einfachen homonymen Hemianopsie. § 31.- ?) Streifschüsse (Tangentialschüsse).- Zusammenfassung der Erscheinungen bei denselben. § 32.- ?) Quere Schrägschüsse. § 33.- Zusammenstellung der Erscheinungen bei denselben. § 34.- ?) Schrägschüsse. § 35.- Zusammenstellung der Erscheinungen bei denselben. § 36.- ?) Grade und schräge Längsschüsse. § 37.- Zusammenstellung der Erscheinungen bei denselben. § 38.- ?) Prellschüsse. § 39.- Zusammenstellung der Erscheinungen bei denselben. § 40.- ?) Steckschüsse. § 41.- Zusammenstellung der Erscheinungen bei denselben. § 42.- Überblick über die Fälle von einfacher Hemianopsie in ihrer Beziehung zur Richtung des Schusskanals. § 43.- Die centralen homonym-hemianopischen Skotome bei Verletzungen in der Gegend der Protuberantia occipitialis externa. § 44.- Die Richtung des Schusskanals bei der doppelseitigen homonymen Hemianopsie.- ?)Tangentialschüsse. § 45.- Zusammenstellung der Erscheinungen bei denselben.- ?)Querschüsse. § 46.- Zusammenstellung der Erscheinungen bei denselben. § 47.- ?)Schrägschüsse. § 48.- Zusammenstellung der Erscheinungen bei denselben. § 49.- ?)Längsschrägschüsse. § 50.- ?)Prellschuss. § 51.- ?) Steckschüsse. § 52.- Die Verletzung durch Granatsplitter und ähnliche Geschosse. § 53.- Hinterhauptsschüsse ohne Auftreten von Hemianopsie. § 54.- Über die Bedeutung der Gesichtsfelddefekte nach Hinterhauptsschüssen für die Organisation der Sehcentren. § 55.- Die empirischen Sätze Poppelreuters. §56.- Unsere Ansicht über die Organisation des Sehcentrums. § 57.- Die Projektion der vertikalen Trennungslinie auf das kortikale Sehcentrum. § 58.- Die Projektion des horizontalen Meridians auf das kortikale Sehcentrum. § 59.- Die Projektion der Fovea und des makulären Gebietes auf das kortikale Sehcentrum. § 60.- Die Projektion des peripheren Halbmondes und die Projektion des sich im binokularen Gesichtsfelde deckenden Bezirks der homonymen Gesichtsfeldhälften. § 61.- Die 5 Fälle Poppelreuters. § 62.- Über die Grösse der homonymen Gesichtsfelddefekte bei Schussverletzungen des Hinterkopfes. § 63.- Die Bedeutung kleinster Gesichtsfeldreste für die Organisation des Sehcentrums. § 63.- Über die Eigentümlichkeiten der Defektformen nach Schussverletzungen und ihr Unterschied von den Defektformen nach Apoplexie, Embolie und Encephalomalacie. § 64.- Über Inouyes Kraniometrie. § 64 a.- Der Verlauf der Sehstörungen bei Schusswunden des Schädels. § 65.- Der Augenspiegelbefund bei Hinterhauptschüssen. § 66.- Die Zunahme der Gesichtsfelddefekte. § 67.- Die konzentrische Einschränkung der erhalten gebliebenen Gesichtsfeldhälften. § 68.- Das Verhalten der Sehschärfe. § 69.- Das Verhalten der Pupillen. § 70.- Das Verhalten der Augenmuskeln. §71.- Photopsien bei Schussverletzungen. § 72.- Gesichtshalluzinationen bei Schussverletzungen. § 73.- Die Diagnose und Prognose der homonymen Hemianopsie nach Schussverletzungen. § 74.- Diagnose und Prognose der homonymen Hemianopsie nach Schussverletzungen. § 74.- Allgemeines über die neurologischen Symptome bei Schädelschüssen. § 75.- Die Verletzung der motorischen Zone, Aphasieformen, Reflexanomalien. § 76.- Störungen der Sensibilität. § 77.- Kleinhirnsymptome. § 78.- Spezielles.- Die Kombination einer Hemianopsia duplex mit einer Hemiplegie. § 79.- Kombination einer einfachen Hemianopsie mit motorischen Störungen. § 80.- Hemianopsie mit Hemiplegie und Hemianästhesie. § 81.- Hemianopsie mit motorischen Störungen und Aphasie. § 82.- Hemianopsie kombiniert mit halbseitigen motorischen und sensiblen Störungen und mit Aphasie. § 83.- Hemianopsie mit Sensibilitätsstörungen und Aphasie. § 84.- Hemianopsie kombiniert lediglich mit aphasischen Störungen. § 85.- Hemianopsie mit Hörstorangen. § 86.- Hemianopsie mit Kleinhirnsymptomen. § 87.- Hemianopsie mit Okzipitalneuralgie. § 88.- Hemianopsie und völlige Blindheit. § 89.- Hemianopsie und Seelenblindheit. § 90.- Orientierungsstörungen und Störungen der optischen Lokalisation. § 91.- Epilepsie. § 92.- Hirnabscess (Früh-Spätabscess). § 93.- Meningitis. § 94.- Meningitis serosa, Leptomeningitis.- Hirnprolaps. § 95.- Psychische Allgemeinzustände. § 96.- Sektionsbefunde. § 97.- Erwägungen zur Frage nach der Diensttauglichkeit zufolge von homonymer.- Hemianopsie. § 98.- Die Beurteilung der Dienstfähigkeit hemianopischer und cerebraler Herderscheinungen. § 99.- Zusammenfassung der neuen Tatsachen betr. die Schussverletzungen der Sehbahnen. § 100.

Produktinformationen

Titel: Die Verletzungen der Sehbahnen des Gehirns mit Besonderer Berücksichtigung der Kriegsverletzungen
Autor:
EAN: 9783642894367
ISBN: 978-3-642-89436-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 204
Gewicht: 395g
Größe: H254mm x B178mm x T11mm
Jahr: 1918
Auflage: 1918
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen