Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Seele und das Kunstwerk/Böcklinstudien

  • Kartonierter Einband
  • 72 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Schweizer Maler Arnold Böcklin gilt als einer der bedeutendsten bildenden Künstler des 19. Jahrhunderts. Alfred Lichtwark hat ... Weiterlesen
20%
24.90 CHF 19.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Schweizer Maler Arnold Böcklin gilt als einer der bedeutendsten bildenden Künstler des 19. Jahrhunderts. Alfred Lichtwark hat anlässlich Böcklins siebzigsten Geburtstages 1897 drei Essays zusammengestellt, in denen er Böcklins Werk und Bedeutung noch einmal neu betont. Der Mitte des 19. Jahrhunderts geborene Alfred Lichtwark war deutscher Kunsthistoriker, Leiter der Hamburger Kunsthalle und Kunstpädagoge. In seiner Heimatstadt Hamburg hat er sich zu seinen Lebzeiten nicht nur für die Kunstszene eingesetzt, sondern war auch pädagogisch sehr engagiert und gilt als Mitbegründer der Museumspädagogik und der Kunsterziehungsbewegung.

Klappentext

Der Schweizer Maler Arnold Böcklin gilt als einer der bedeutendsten bildenden Künstler des 19. Jahrhunderts. Alfred Lichtwark hat anlässlich Böcklins siebzigsten Geburtstages 1897 drei Essays zusammengestellt, in denen er Böcklins Werk und Bedeutung noch einmal neu betont. Der Mitte des 19. Jahrhunderts geborene Alfred Lichtwark war deutscher Kunsthistoriker, Leiter der Hamburger Kunsthalle und Kunstpädagoge. In seiner Heimatstadt Hamburg hat er sich zu seinen Lebzeiten nicht nur für die Kunstszene eingesetzt, sondern war auch pädagogisch sehr engagiert und gilt als Mitbegründer der Museumspädagogik und der Kunsterziehungsbewegung.

Produktinformationen

Titel: Die Seele und das Kunstwerk/Böcklinstudien
Autor:
EAN: 9783863477028
ISBN: 978-3-86347-702-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Severus
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 72
Gewicht: 109g
Größe: H215mm x B135mm x T5mm
Jahr: 2013
Auflage: Überarbeitete Neuauflage oder hochwertiger Nachdru