Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Werke in Einzelbänden (Band 3): Werke in Einzelbänden / Essays

  • Leinen-Einband
  • 480 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Auf der Suche nach einem vor Jahren entführten Kleinkind, betreten drei Männer das Wachsfigurenkabinett des Mohammed Daraschekoh, ... Weiterlesen
20%
59.90 CHF 47.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Auf der Suche nach einem vor Jahren entführten Kleinkind, betreten drei Männer das Wachsfigurenkabinett des Mohammed Daraschekoh, den sie für den Täter halten. Doch als sie das Kind tatsächlich finden, bietet sich ihnen ein schrecklicher Anblick...

Im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts war Alfred Kerr der prominenteste und eigenwilligste Theaterkritiker deutscher Sprache. Unverwechselbar (und nicht selten imitiert oder parodiert) Anlage, Stil und Ton seiner Prosa. Dem empfangenen Eindruck entspricht prägnanter Ausdruck, bald subtil, bald ruppig, unter römischen Ziffern reihen sich knappe Abschnitte, manchmal ist es ein Aphorismus oder nur ein einziges Wort. Die Subjektivität ist unverhohlen und stolz. Die Eitelkeit vereitelt nicht, sondern fördert formulierte Erkenntnis. Alfred Kerr verstand die Kritik als gleichberechtigtes Gegenstück zu ihrem Objekt und sich selber als schöpferischen Künstler. Die in diesem Band enthaltenen Arbeiten unterscheiden sich in Konzept und Charakter kaum von den brillanten, knapperen, für Tageszeitungen geschriebenen Kritiken, doch haben die Herausgeber Hermann Haarmann und Klaus Siebenhaar ihr Augenmerk auf "übergreifende, generalisierende oder eher panoramatische Aufsätze" gerichtet, Beispiele einer temperamentvollen und weltläufigen Essaykunst.

Autorentext
Alfred Kerr (ursprünglich Kempner), Deutschlands meistbewunderter und meistgehaßter Theaterkritiker seiner Zeit, wurde 1867 in Breslau geboren und studierte Literaturwissenschaft in Berlin.
Er war Mitarbeiter zahlreicher Zeitungen und Zeitschriften, unter anderen an der Breslauer Zeitung, am Tag, dem von ihm geleiteten zweiten Pan und am Berliner Tageblatt.
In Buchform veröffentlichte er, neben einer fünfbändigen Sammlung seiner kritischen Arbeiten, vor allem Reiseprosa und Gedichte. 1933 Flucht aus Deutschland. Mühselige Existenz, erst in Paris, später in London.
1948 erlitt er, als Besucher in Hamburg, einen Schlaganfall und nahm sich das Leben.

Hermann Haarmann, Jg. 1946. Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft und Publizistik in Münster und Berlin, Professor für Kommunikationsgeschichte mit dem Schwerpunkt Exil, Direktor des Instituts für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften der FU Berlin. Zahlreiche Arbeiten zur deutschen Publizistik und Literatur, zu Drama und Theater der Neuzeit und zur Kulturtheorie der Moderne. Herausgeber bzw. Mitherausgeber u. a. der Werke von Piscator, Kerr und Carl Einstein.

Produktinformationen

Titel: Werke in Einzelbänden (Band 3): Werke in Einzelbänden / Essays
Untertitel: Theater, Film
Autor:
Editor:
EAN: 9783100495075
ISBN: 978-3-10-049507-5
Format: Leinen-Einband
Herausgeber: Fischer S.
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 480
Gewicht: 353g
Größe: H201mm x B129mm x T19mm
Jahr: 1991
Auflage: 2. Aufl.