Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Vom Schattensein zum Sonnenwind

  • Kartonierter Einband
  • 100 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In welche Zukunft treibt unsere Gesellschaft mit "Hybridmotoren", "Umweltschäden" und "Bankern", die... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In welche Zukunft treibt unsere Gesellschaft mit "Hybridmotoren", "Umweltschäden" und "Bankern", die eifrig Geld "verlochen"? Wird der "neue Mensch" bald mit "Pin-Code auf der Stirn" das All regieren?Mit scharfem Blick und subtilem Humor beleuchtet Alfred Ilk den Zustand unseres Planeten: In einer gänzlich vermessenen Welt ist die "Zeit der Täuschung und Geborgenheit" unwiderruflich vorbei. Der Mensch mit seinem "Affengeistgespür" erobert den Kosmos und stellt dabei ernüchtert die Abwesenheit Gottes fest. Doch vielleicht liegt die "Befreiung" gar nicht "oben", sondern im Irdischen selbst? Im Zwiegespräch mit pfiffigen Bienen und altklugen Fröschen findet der Autor eine andere Form von Intelligenz. Vor allem die Pflanzenwelt mit "Wurzelstock, Duftsignal" und "Humus" dient als produktiver Gegenentwurf zu herkömmlichen Weltanschauungen.Gegen alles Stromlinienförmige schickt Alfred Ilk seine Gedichte als kleine Widerhaken des Denkens aus. Zwischen "Pollenvestibül" und "Raumlabor" laden seine Verse zu einem Spaziergang durch "Gäas Gärten" und zu einer Neujustierung des eigenen Blicks ein.

Klappentext

In welche Zukunft treibt unsere Gesellschaft mit "Hybridmotoren", "Umweltschäden" und "Bankern", die eifrig Geld "verlochen"? Wird der "neue Mensch" bald mit "Pin-Code auf der Stirn" das All regieren?Mit scharfem Blick und subtilem Humor beleuchtet Alfred Ilk den Zustand unseres Planeten: In einer gänzlich vermessenen Welt ist die "Zeit der Täuschung und Geborgenheit" unwiderruflich vorbei. Der Mensch mit seinem "Affengeistgespür" erobert den Kosmos und stellt dabei ernüchtert die Abwesenheit Gottes fest. Doch vielleicht liegt die "Befreiung" gar nicht "oben", sondern im Irdischen selbst? Im Zwiegespräch mit pfiffigen Bienen und altklugen Fröschen findet der Autor eine andere Form von Intelligenz. Vor allem die Pflanzenwelt mit "Wurzelstock, Duftsignal" und "Humus" dient als produktiver Gegenentwurf zu herkömmlichen Weltanschauungen.Gegen alles Stromlinienförmige schickt Alfred Ilk seine Gedichte als kleine Widerhaken des Denkens aus. Zwischen "Pollenvestibül" und "Raumlabor" laden seine Verse zu einem Spaziergang durch "Gäas Gärten" und zu einer Neujustierung des eigenen Blicks ein.

Produktinformationen

Titel: Vom Schattensein zum Sonnenwind
Untertitel: Gedichte aus Gäas Garten
Autor:
EAN: 9783833471667
ISBN: 978-3-8334-7166-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 100
Gewicht: 145g
Größe: H215mm x B135mm x T8mm
Jahr: 2010
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen