Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die "Judendeportationen" aus dem Deutschen Reich von 1941-1945

  • Fester Einband
  • 512 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In zehn Kapiteln werden erstmals die wichtigsten Daten sämtlicher "Judentransporte" aus dem "Großdeutschen Reich&qu... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

In zehn Kapiteln werden erstmals die wichtigsten Daten sämtlicher "Judentransporte" aus dem "Großdeutschen Reich" zusammengestellt und kommentiert. In vielen deutschen Abgangsorten behindern ungenaue oder falsche Kenntnisse über die Zielorte und die Vorgänge dort das Verständnis der historischen Vorgänge, weil der Zielort "Auschwitz" alle anderen überschattet: Litzmannstadt, Minsk, Kowno, Riga, der Distrikt Lublin und Theresienstadt waren jedoch seit Herbst 1941 gleichfalls wichtige Zielorte für viele "Judentransporte" aus dem Deutschen Reich. Neben Einzelheiten zu Ziel, Insassen und Besonderheiten der Transporte wird auch das Schicksal der Deportierten nach der Ankunft skizziert."(...) ein Kompendium und Nachschlagewerk (...), das ohne Zweifel schon bald zu einem wichtigen Arbeitsmittel für alle interessierten Forscher werden wird, die über die Judenverfolgungen und den Holocaust arbeiten." Historische Zeitschrift Band 287 über Die "Judendeportationen" aus dem Deutschen Reich 1941 - 1945"Ein Standardwerk zu den Todestransporten", "dieses bahnbrechende Werk". Fritz Bauer Institut. Newsletter Nr.28 über Die "Judendeportationen" aus dem Deutschen Reich 1941 - 1945

Autorentext
Alfred Gottwaldt, Jahrgang 1949, Studium des Rechts- und Staatswissenschaften und der Neueren Geschichte, seit 1983Leiter der Abteilung Eisenbahnwesen im Deutschen Technikmuseum Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Eisenbahngeschichte. Diana Schulle, Jahrgang 1965, Dr. phil., Historikerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum, zur Zeit im Auftrag des Bundesarchivs mit der Überarbeitung der Datenbank zum Gedenkbuch der Bundesrepublik für die während des Nationalsozialismus ermordeten deutschen Juden betraut. Zahlreiche Veröffentlichungen zur deutsch-jüdischen Geschichte.

Klappentext

In zehn Kapiteln werden erstmals die wichtigsten Daten sämtlicher "Judentransporte" aus dem "Großdeutschen Reich" zusammengestellt und kommentiert. In vielen deutschen Abgangsorten behindern ungenaue oder falsche Kenntnisse über die Zielorte und die Vorgänge dort das Verständnis der historischen Vorgänge, weil der Zielort "Auschwitz" alle anderen überschattet: Litzmannstadt, Minsk, Kowno, Riga, der Distrikt Lublin und Theresienstadt waren jedoch seit Herbst 1941 gleichfalls wichtige Zielorte für viele "Judentransporte" aus dem Deutschen Reich. Neben Einzelheiten zu Ziel, Insassen und Besonderheiten der Transporte wird auch das Schicksal der Deportierten nach der Ankunft skizziert."(...) ein Kompendium und Nachschlagewerk (...), das ohne Zweifel schon bald zu einem wichtigen Arbeitsmittel für alle interessierten Forscher werden wird, die über die Judenverfolgungen und den Holocaust arbeiten." Historische Zeitschrift Band 287 über Die "Judendeportationen" aus dem Deutschen Reich 1941 - 1945"Ein Standardwerk zu den Todestransporten", "dieses bahnbrechende Werk". Fritz Bauer Institut. Newsletter Nr.28 über Die "Judendeportationen" aus dem Deutschen Reich 1941 - 1945

Produktinformationen

Titel: Die "Judendeportationen" aus dem Deutschen Reich von 1941-1945
Untertitel: Eine kommentierte Chronologie
Autor:
EAN: 9783865390592
ISBN: 978-3-86539-059-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Marix
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 512
Gewicht: 727g
Größe: H215mm x B152mm x T48mm
Jahr: 2005
Land: DE