Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das eschatologische Gericht in Bildern aus dem Alltag

  • Kartonierter Einband
  • 355 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wird im theologischen Denken und in der Verkündigung das eschatologische Gericht thematisiert, so beherrscht es die Gestalt des We... Weiterlesen
20%
105.00 CHF 84.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wird im theologischen Denken und in der Verkündigung das eschatologische Gericht thematisiert, so beherrscht es die Gestalt des Weltenrichters, der Schafe und Böcke trennt. Doch die Bibel kennt dafür eine Vielzahl verschiedenster Bilder, von denen drei mit den Mitteln der historisch-kritischen Exegese unter besonderer Berücksichtigung des tanachischen und frühjüdischen Kontextes untersucht werden. Die Parusie Jesu impliziert u.a. die Scheidung zwischen miteinander lebenden Menschen: der zu Gott Entrückte wird nahe bei ihm sein, der von Gott Verlassene wird von ihm auf ewig entfernt bleiben. Doch nicht Gott spricht das Urteil, sondern der Mensch selbst fällt es über sich - was in der Auslegungsgeschichte, die teilweise ein beschämender Antijudaismus prägt, oft übersehen wurde.

Autorentext

Der Autor: Alfred Friedl wurde 1959 in Mistelbach/Österreich geboren. Er studierte Theologie in Wien und Jerusalem. Promotion 1994.



Klappentext

Wird im theologischen Denken und in der Verkündigung das eschatologische Gericht thematisiert, so beherrscht es die Gestalt des Weltenrichters, der Schafe und Böcke trennt. Doch die Bibel kennt dafür eine Vielzahl verschiedenster Bilder, von denen drei mit den Mitteln der historisch-kritischen Exegese unter besonderer Berücksichtigung des tanachischen und frühjüdischen Kontextes untersucht werden. Die Parusie Jesu impliziert u.a. die Scheidung zwischen miteinander lebenden Menschen: der zu Gott Entrückte wird nahe bei ihm sein, der von Gott Verlassene wird von ihm auf ewig entfernt bleiben. Doch nicht Gott spricht das Urteil, sondern der Mensch selbst fällt es über sich - was in der Auslegungsgeschichte, die teilweise ein beschämender Antijudaismus prägt, oft übersehen wurde.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Mt 24,40f par Lk 17,34f handeln von der Entrückung zu und vom Verlassenwerden von Gott bei der Parusie Jesu. Das Gerichtsurteil hat sich der Mensch selbst gesprochen.

Produktinformationen

Titel: Das eschatologische Gericht in Bildern aus dem Alltag
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631485330
ISBN: 978-3-631-48533-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Religiöse Schriften & Gebete
Anzahl Seiten: 355
Gewicht: 460g
Größe: H211mm x B151mm x T21mm
Jahr: 1996
Auflage: Neuausg.