Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Hartmann von Aue "Erec". Die mittelalterliche höfische Dame am Beispiel von Enite

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2,0, Universität Mannhe... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2,0, Universität Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: In Hartmann von Aues Erec lernt Erec zu Beginn seiner Geschichte Enite kennen. Diese ist am Anfang eine in Lumpen gekleidete Knechtin und dient Erec vorläufig nur dazu seine Schande, die er durch den Peitschenhieb eines Zwerges erlitten hat, (vgl. Erec V. 70 - 98) zu rächen, indem er sie zu einem Tunierkampf mitnimmt und ihr den Titel der "Schönsten Frau" erkämpft. Später entwickelt sich Enite jedoch zu einer Ruhmreichen Königin und wird zum Schluss sogar Gottesgleich. Diese Wandlung Enites im Werk möchte ich gerne veranschaulichen und anschließend analysieren und mit dem vorherrschenden Bild über Frauen im Mittelalter vergleichen. Dabei beschäftige ich mich mit den Fragen: Entspricht Enite dem damaligen Frauenbild? Verhält sie sich für eine Frau angemessen? Kleidet sie sich so, wie es sich damals für Frauen eines höheren Standes entsprechend war? Im ersten Arbeitsschritt konzentriere ich mich darauf, wie das vorherrschende Bild der Frau im Mittelalter wohl ausgesehen haben muss. Aus unterschiedlichen Fachbüchern werde ich mir die wichtigsten Punkte heraussuchen, die meine Arbeit untermauern werden. Dabei beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Erscheinungsbild der adligen Dame und deren Verhalten und Tugenden im Alltag der damaligen Zeit. In einem weiteren Arbeitsschritt werde ich dann passende Textstellen über Enite zusammentragen und diese in den Kontext mit den zuvor herausgearbeiteten Texten der mittelalterlichen Wirklichkeit bringen. Außerdem werde ich mir die Pferdegeschenke, die Enite im Laufe des Romans erhält, genauer betrachten und auch hier eine Entwicklung feststellen. Der letzte Arbeitsschritt ist dann eine zusammenfassende Analyse aller bis dahin erwähnten Teile dieser Hausarbeit. Ich werde untersuchen, ob Enite in das damals vorherrschende Bild der Frau hineinpasst und wenn dies nicht der Fall ist eine eigene Begründung abgeben wieso nicht.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2,0, Universität Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: In Hartmann von Aues Erec lernt Erec zu Beginn seiner Geschichte Enite kennen. Diese ist am Anfang eine in Lumpen gekleidete Knechtin und dient Erec vorläufig nur dazu seine Schande, die er durch den Peitschenhieb eines Zwerges erlitten hat, (vgl. Erec V. 70 - 98) zu rächen, indem er sie zu einem Tunierkampf mitnimmt und ihr den Titel der "Schönsten Frau" erkämpft. Später entwickelt sich Enite jedoch zu einer Ruhmreichen Königin und wird zum Schluss sogar Gottesgleich. Diese Wandlung Enites im Werk möchte ich gerne veranschaulichen und anschließend analysieren und mit dem vorherrschenden Bild über Frauen im Mittelalter vergleichen. Dabei beschäftige ich mich mit den Fragen: Entspricht Enite dem damaligen Frauenbild? Verhält sie sich für eine Frau angemessen? Kleidet sie sich so, wie es sich damals für Frauen eines höheren Standes entsprechend war? Im ersten Arbeitsschritt konzentriere ich mich darauf, wie das vorherrschende Bild der Frau im Mittelalter wohl ausgesehen haben muss. Aus unterschiedlichen Fachbüchern werde ich mir die wichtigsten Punkte heraussuchen, die meine Arbeit untermauern werden. Dabei beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Erscheinungsbild der adligen Dame und deren Verhalten und Tugenden im Alltag der damaligen Zeit. In einem weiteren Arbeitsschritt werde ich dann passende Textstellen über Enite zusammentragen und diese in den Kontext mit den zuvor herausgearbeiteten Texten der mittelalterlichen Wirklichkeit bringen. Außerdem werde ich mir die Pferdegeschenke, die Enite im Laufe des Romans erhält, genauer betrachten und auch hier eine Entwicklung feststellen. Der letzte Arbeitsschritt ist dann eine zusammenfassende Analyse aller bis dahin erwähnten Teile dieser Hausarbeit. Ich werde untersuchen, ob Enite in das damals vorherrschende Bild der Frau hineinpasst und wenn dies nicht der Fall ist eine eigene Begründung abgeben wieso nicht.

Produktinformationen

Titel: Hartmann von Aue "Erec". Die mittelalterliche höfische Dame am Beispiel von Enite
Autor:
EAN: 9783656584766
ISBN: 978-3-656-58476-6
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 35g
Größe: H211mm x B144mm x T7mm
Jahr: 2014
Auflage: 1. Auflage