Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Ein Vergleich von persönlichen und elektronischen Vertriebskanälen im Retail-Banking

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,70, Frankfurt School of Finance & Mana... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,70, Frankfurt School of Finance & Management, Veranstaltung: Bankbetriebswirt, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Retail-Banking umfasst das Mengengeschäft mit Privatkunden sowie mit kleineren Geschäfts- und Firmenkunden. Doch was sind erfolgsversprechende und zukunftsträchtige Vertriebswege? Die Einführung neuer Technologien in der Kundenkommunikation wird bereits von etwa 70% der Bankmanager als wichtige Herausforderung der Zukunft eingestuft und ein Optimierungsbedarf festgestellt. Zeitgleich wird ersichtlich, dass viele Banken ihre Geschäftsmodelle zunehmend auf mobile Endgeräte übertragen. Diese Seminararbeit soll neben einer komprimierten Betrachtung der einzelnen Vertriebsbereiche im Retail-Banking eine Hilfestellung für Meinungsbildner und Entscheidungsträger darstellen, indem hinausgehend über den aktuellen Status eine Prognose über die zukünftige Entwicklung der Vertriebswege im Retailgeschäft gewagt wird. Durch eine entsprechende Ressourcenverlagerung von weniger erfolgsversprechenden in zukunftsträchtige Vertriebswege könnten Möglichkeiten zur Verbesserung der Ertragssituation, bei zeitgleichem Rückgang des Risikos, entstehen. Hierdurch könnte z.B. der Trend zu Fusionen abgemildert werden. Ein aktuelles Beispiel stellt hier die geplante Übernahme der Postbank durch die spanische Santander dar.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,70, Frankfurt School of Finance & Management, Veranstaltung: Bankbetriebswirt, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Retail-Banking umfasst das Mengengeschäft mit Privatkunden sowie mit kleineren Geschäfts- und Firmenkunden. Doch was sind erfolgsversprechende und zukunftsträchtige Vertriebswege? Die Einführung neuer Technologien in der Kundenkommunikation wird bereits von etwa 70% der Bankmanager als wichtige Herausforderung der Zukunft eingestuft und ein Optimierungsbedarf festgestellt. Zeitgleich wird ersichtlich, dass viele Banken ihre Geschäftsmodelle zunehmend auf mobile Endgeräte übertragen. Diese Seminararbeit soll neben einer komprimierten Betrachtung der einzelnen Vertriebsbereiche im Retail-Banking eine Hilfestellung für Meinungsbildner und Entscheidungsträger darstellen, indem hinausgehend über den aktuellen Status eine Prognose über die zukünftige Entwicklung der Vertriebswege im Retailgeschäft gewagt wird. Durch eine entsprechende Ressourcenverlagerung von weniger erfolgsversprechenden in zukunftsträchtige Vertriebswege könnten Möglichkeiten zur Verbesserung der Ertragssituation, bei zeitgleichem Rückgang des Risikos, entstehen. Hierdurch könnte z.B. der Trend zu Fusionen abgemildert werden. Ein aktuelles Beispiel stellt hier die geplante Übernahme der Postbank durch die spanische Santander dar.

Produktinformationen

Titel: Ein Vergleich von persönlichen und elektronischen Vertriebskanälen im Retail-Banking
Autor:
EAN: 9783668172562
ISBN: 978-3-668-17256-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Branchen
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage.