Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Schuldverständnis Franz Kafkas in Bezug gesetzt zu seinem Romanfragment "Der Prozess"

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität ... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München, Veranstaltung: Proseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Arbeit will ich die Genese von Kafkas Schuldverständnis untersuchen und es in Bezug zu seinem Romanfragment Der Prozess setzen. Zu Beginn werde ich die Erzählung im Hinblick auf die Schuldfrage analysieren. Als erstes stelle ich dar, wie sich Josef K. schuldig macht und welche Funktion die Schuld erfüllt, bzw. erfüllen soll. Ich bin mir im Klaren darüber, dass die Schuldfrage im Prozess schon intensiv erörtert wurde, doch ich finde es wichtig in dieser Arbeit anfangs erst Mal Schuld klar festzustellen. Auf Schuld soll die Arbeit ja auch fußen. Im Rahmen des zweiten und dritten Punktes will ich ergründen, wie sich Kafkas Schuldverständnis entwickelt hat. Diese Entwicklung unterteile ich in zwei Abschnitte: Das weltliche und transzendentale Schuldverständnis. Ich nehme diese Unterteilung vor, weil es sowohl religiöse, als auch weltliche Faktoren gibt, die entscheidend zu Kafkas Genese des Schuldverständnisses beigetragen haben. Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München, Veranstaltung: Proseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Arbeit will ich die Genese von Kafkas Schuldverständnis untersuchen und es in Bezug zu seinem Romanfragment "Der Prozess" setzen. Zu Beginn werde ich die Erzählung im Hinblick auf die Schuldfrage analysieren. Als erstes stelle ich dar, wie sich Josef K. schuldig macht und welche Funktion die Schuld erfüllt, bzw. erfüllen soll. Ich bin mir im Klaren darüber, dass die Schuldfrage im "Prozess" schon intensiv erörtert wurde, doch ich finde es wichtig in dieser Arbeit anfangs erst Mal Schuld klar festzustellen. Auf Schuld soll die Arbeit ja auch fußen. Im Rahmen des zweiten und dritten Punktes will ich ergründen, wie sich Kafkas Schuldverständnis entwickelt hat. Diese Entwicklung unterteile ich in zwei Abschnitte: Das weltliche und transzendentale Schuldverständnis. Ich nehme diese Unterteilung vor, weil es sowohl religiöse, als auch weltliche Faktoren gibt, die entscheidend zu Kafkas Genese des Schuldverständnisses beigetragen haben.

Produktinformationen

Titel: Das Schuldverständnis Franz Kafkas in Bezug gesetzt zu seinem Romanfragment "Der Prozess"
Autor:
EAN: 9783656706779
ISBN: 978-3-656-70677-9
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 45g
Größe: H211mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2014
Auflage: 1. Auflage