Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Was versteht man unter sozialer Erwünschtheit?

  • Kartonierter Einband
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Soziologie - Allgemeines und Grundlagen, Note: 2.0, Ruhr-Universität Bochum, Verans... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Soziologie - Allgemeines und Grundlagen, Note: 2.0, Ruhr-Universität Bochum, Veranstaltung: Empirische Methoden der Sozialforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Begriff der "Sozialen Erwünschtheit". Mithilfe bekannter Autoren werde ich versuchen, die grundlegenden Schlussfolgerungen des heutigen Erkenntnisstandes wiederzugeben. Ziel soll es sein, einen Überblick über das breite Themenfeld "Soziale Erwünschtheit" zu schaffen, und somit den Einstieg in die tiefergehende Betrachtung zu ermöglichen. Dabei werde ich zunächst die zwei Arten "Sozialer Erwünschtheit" nach Esser (1986) benennen und folgend auf Hartmanns (1991) "Sozialer Erwünschtheit" als Bewertungskriterium in seinen Grundzügen eingehen. Anschließend gehe ich anhand Lischewskis (2014) Dissertation der Frage nach, inwiefern sich das Verständnis von "Sozialer Erwünschtheit" bis heute weiterentwickelt hat. Verzerrung im Antwortverhalten nennt man "Soziale Erwünschtheit" oder "Social Desirability Bias", welche empirisch durch Sozialwissenschaftler wie Edwards (1957), Crowne und Marlowe (1960) und anderen erforscht wurde und weiter erforscht wird. Um dem Problem der "Sozialen Erwünschtheit" entgegenzuwirken und mehr wahrheitsgemäße Antworten von den Befragten zu erhalten, sind bisher verschiedene Methoden untersucht und entwickelt worden.

Produktinformationen

Titel: Was versteht man unter sozialer Erwünschtheit?
Autor:
EAN: 9783346109149
ISBN: 978-3-346-10914-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 45g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2020