Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Verbrechen zum Wohle des Volkes - Wie sozial war das Dritte Reich?

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: Sehr gut, Justus-Liebig-Universi... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: Sehr gut, Justus-Liebig-Universität Gießen, Veranstaltung: Hauptseminar, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im weiteren Verlauf sollen hauptsächlich folgende Themenschwerpunkte sowie Fragenkomplexe behandelt werden: In erster Linie wird dargestellt, wieso das Dritte Reich von der Masse der Zeitgenossen, trotz katastrophaler Kriegserfahrungen und Beraubung elementarer Grundrechte, nicht selten als Sozialstaat empfunden wurde (vgl. Huster, Boeckh & Benz 2006: 84). Auf den Punkt gebracht: Welche Maßnahmen wurden im Sinne der nationalsozialistischen Sozialpolitik im Zeitraum von 1933 bis 1945 eigentlich umgesetzt? Desweiteren werden die hierfür charakteristischen Merkmale beschrieben und aufgezeigt, welche Ziele Hitler wirklich verfolgte als er vom "Aufbau des sozialen Volksstaates" sprach. Daran anschließend wird der Frage hinsichtlich Finanzierung bzw. Ressourcen der nationalsozialistischen Sozialpolitik nachgegangen, die verdeutlichen wird, wie eng die Verbindung zwischen Sozialund Vernichtungspolitik des Dritten Reiches war. Zuletzt soll in einem kurzen Vergleich gezeigt werden, inwiefern Parallelen zwischen Ideologie und Terminologie der Sozialpolitik der NSDAP zur heutigen NPD existieren. Hierbei werden das im Internet publizierte Parteiprogramm der NSDAP von 1920 und das gegenwärtige Partei- sowie Aktionsprogramm der NPD konsultiert. Bevor diese Arbeit zum besseren Verständnis zunächst einmal an den verhängnisvollen Auswirkungen historischer Ereignisse in der Zeit von 1918 bis 1933 - die maßgeblich für den Erfolg des Hitler-Regimes verantwortlich sind - anknüpft, wird das theoretische Verständnis von Sozialstaat und Sozialpolitik für das heutige und zeitgenössische, nationalsozialistische Verständnis voneinander abgegrenzt und definiert. [...]

Autorentext
Alexander Schneider ist Volljurist und niedergelassener Rechtsanwalt in Freiburg im Breisgau.

Produktinformationen

Titel: Verbrechen zum Wohle des Volkes - Wie sozial war das Dritte Reich?
Autor:
EAN: 9783640210565
ISBN: 978-3-640-21056-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 60g
Größe: H210mm x B150mm x T2mm
Jahr: 2008
Auflage: 2. Auflage