Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Das Labyrinth bei Dürrenmatt. Untersuchung dreier Motive in »Minotaurus«

  • Kartonierter Einband
  • 56 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,3, Otto-Friedrich-Universität Bamb... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,3, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Proseminar Verquere Bauten in der Literatur, Sprache: Deutsch, Abstract: Umgangssprachlich bezeichnet das Labyrinth eine architektonische Konstruktion - Garten, Tunnel, Höhle u.ä. -, in der man sich gerade nicht zu Recht finden soll. Seit dem antiken Mythos vom Minotaurus und Theseus ist das Labyrinth geradezu als Symbol der eigentlichen Aussichtslosigkeit und Todessicherheit, für die es schon einen Held braucht, um daraus zu entkommen. So mag obiges Zitat verwundern, das gerade jene Aspekte, für die das Labyrinth so 'berühmt' ist, verneint. Es postuliert, dass gerade nicht das Verlieren in den unendlich scheinenden Gängen, nicht die Gefahr, die von der Begegnung mit dem Minotaurus ausgeht, das entscheidende ist, sondern das Sich-Finden und Sich-selbst-Begegnen. Auch für Friedrich Dürrenmatt ist das Thema des 'Labyrinthes' ein zentrales seines Werkes. In zahlreichen Texten seiner Stoffe taucht es als Hauptmotiv auf. Die Ballade Minotaurus greift sogar den oben angesprochenen Minotaurus-Theseus-Stoff bzw. -Mythos auf. Auch hier geht es - oberflächlich gesehen - um die Auseinandersetzung des Theseus mit dem Minotaurus. Obwohl das Resultat - nämlich der Tod des Minotaurus - derselbe ist, wie in der antiken Vorlage, spielt das Labyrinth eine andere, bedeutendere Rolle. In der vorliegenden Arbeit soll versucht werden, auf diese 'andere' Rolle des Labyrinthes einzugehen. Exemplarisch werden drei Motive bzw. Eigenschaften des Labyrinthes bzw. des Verhaltens der Figuren im Labyrinth - nämlich Text und Labyrinth , Spiegel und Tanz - vorgestellt, aus deren Sichtweise eine Annäherung an das Labyrinth und den Text versucht wird und erfolgen könnte.

Produktinformationen

Titel: Das Labyrinth bei Dürrenmatt. Untersuchung dreier Motive in »Minotaurus«
Untertitel: Untersuchung dreier Motive in »Minotaurus«
Autor:
EAN: 9783656381051
ISBN: 978-3-656-38105-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 56
Gewicht: 96g
Größe: H210mm x B148mm x T4mm
Jahr: 2013
Auflage: 2. Auflage