Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Leistungsbezogene Vergütung im professionellen Fussballunternehmen - Eine motivationstheoretische Analyse

  • Kartonierter Einband
  • 100 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Universität Mannheim, Sprache: ... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Universität Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Umsätze der Bundesligavereine haben die Höhe mittelständischer Unternehmen erreicht und es lässt sich beobachten, dass das Management häufig ökonomisch ausgebildet ist. Parallel zu dieser Entwicklung lässt sich eine Übernahme von betriebswirtschaftlichen Instrumenten wie der leistungsabhängigen Vergütung der Spieler beobachten. Diese Entwicklung wurde bisher unzureichend wissenschaftlich betrachtet, trotz einer Fülle motivationstheoretischer Abhandlungen in anderen Gebieten, die jedoch bisher nicht konsequent auf die Strukturen im Profifußball angewandt wurden. An dieser Stelle setzt die vorliegende Arbeit an. Sie beschäftigt sich mit der Frage, ob das gegenwärtige Vergütungssystem in der deutschen Fußballbundesliga mit leistungsabhängigen Komponenten die Leistungen des einzelnen Spielers und der gesamten Mannschaft verbessert. Hierzu werden die Annahmen der gebräuchlichsten Theorien, auf denen die leistungsabhängige Vergütung beruht, auf ihre Angemessenheit im Profifußball hin überprüft. Die Arbeit gliedert sich in drei inhaltliche Kapitel. Das Grundlagenkapitel stellt zunächst den Untersuchungsbereich Profifußball vor und geht auf seine historische Entwicklung ein. Im Anschluss erläutert es den Begriff der Leistung und stellt die Leistungsvergütung mit ihren verschiedenen Funktionen vor. Im zweiten Kapitel werden nach der Begriffsbestimmung grundlegende motivationstheoretische Ansätze und daran anschließend spezielle Motivationstheorien mit Hinblick auf die arbeits- und organisationspsychologischen Zielsetzungen vorgestellt. Das Kapitel schließt mit einer zusammenfassenden Betrachtung der Motivationsfunktion der Leistungsvergütung. Das letzte Kapitel beleuchtet die variable Leistungsvergütung der Profifußballer kritisch und zieht Schlüsse hinsichtlich der Fragestellung dieser Arbeit.

Klappentext

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Universität Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Umsätze der Bundesligavereine haben die Höhe mittelständischer Unternehmen erreicht und es lässt sich beobachten, dass das Management häufig ökonomisch ausgebildet ist. Parallel zu dieser Entwicklung lässt sich eine Übernahme von betriebswirtschaftlichen Instrumenten wie der leistungsabhängigen Vergütung der Spieler beobachten. Diese Entwicklung wurde bisher unzureichend wissenschaftlich betrachtet, trotz einer Fülle motivationstheoretischer Abhandlungen in anderen Gebieten, die jedoch bisher nicht konsequent auf die Strukturen im Profifußball angewandt wurden. An dieser Stelle setzt die vorliegende Arbeit an. Sie beschäftigt sich mit der Frage, ob das gegenwärtige Vergütungssystem in der deutschen Fußballbundesliga mit leistungsabhängigen Komponenten die Leistungen des einzelnen Spielers und der gesamten Mannschaft verbessert. Hierzu werden die Annahmen der gebräuchlichsten Theorien, auf denen die leistungsabhängige Vergütung beruht, auf ihre Angemessenheit im Profifußball hin überprüft. Die Arbeit gliedert sich in drei inhaltliche Kapitel. Das Grundlagenkapitel stellt zunächst den Untersuchungsbereich Profifußball vor und geht auf seine historische Entwicklung ein. Im Anschluss erläutert es den Begriff der Leistung und stellt die Leistungsvergütung mit ihren verschiedenen Funktionen vor. Im zweiten Kapitel werden nach der Begriffsbestimmung grundlegende motivationstheoretische Ansätze und daran anschließend spezielle Motivationstheorien mit Hinblick auf die arbeits- und organisationspsychologischen Zielsetzungen vorgestellt. Das Kapitel schließt mit einer zusammenfassenden Betrachtung der Motivationsfunktion der Leistungsvergütung. Das letzte Kapitel beleuchtet die variable Leistungsvergütung der Profifußballer kritisch und zieht Schlüsse hinsichtlich der Fragestellung dieser Arbeit.

Produktinformationen

Titel: Leistungsbezogene Vergütung im professionellen Fussballunternehmen - Eine motivationstheoretische Analyse
Untertitel: Diplomarbeit
Autor:
EAN: 9783640440894
ISBN: 978-3-640-44089-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Management
Anzahl Seiten: 100
Gewicht: 155g
Größe: H209mm x B147mm x T13mm
Jahr: 2009
Auflage: 3. Auflage