Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Stellungnahme zur These - Konjunkturpolitik ist teuer und bringt wenig

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich VWL - Konjunktur und Wachstum, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Sprach... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich VWL - Konjunktur und Wachstum, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Bewertung von staatlicher Konjunkturpolitik (KP). Konjunkturzyklen mit ihren negativen Begleiterscheinungen wie Preissteigerungen und Arbeitslosigkeit stehen seit Anbeginn der ökonomischen Forschungen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen wie allgemeinen Interesses. Die, durch ungesteuerte Entwicklungen, entstehenden Übertreibungen an den Märkten durch aktive staatliche Steuerung einzudämmen und damit die wirtschaftlichen und sozialen Folgen konjunktureller Abschwünge abzufedern wird immer wieder durch die Betroffenen selbst und Teile der Wissenschaft an die Politik adressiert. Genauso vehement vertreten durch wissenschaftliche Kreise und wirtschaftliche Akteure ist die Forderung nach Enthaltsamkeit staatlichen Eingreifens in den komplexen volkswirtschaftlichen Mechanismus. Olaf Storbeck schreibt 2011 in Zeit-Online: "Die Antworten, die Volkswirte auf diese Fragen geben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Wenige Themen sind in der ökonomischen Zunft so umkämpft wie Sinn oder Unsinn von Konjunkturpolitik." Während zum Ende des 20. Jahrhunderts eine gewisse Harmonisierung der Ansichten einsetzte, sind die Meinungen seit Auflegung der Konjunkturpakete in Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise wieder weit auseinander gegangen. Dem Umfang der Arbeit entsprechend soll der wissenschaftliche Diskurs zum Thema KP im theoretischen, historischen und aktuellen Kontext dargestellt werden. Zuerst erfolgt eine begriffliche Verortung des Untersuchungsgegenstandes. Danach sollen die zentralen Eigenschaften der dem Diskurs zugrunde liegende theoretischen Modelle dargestellt werden um anschließend den Diskursverlauf, sowie den aktuellen Stand zusammengefasst wiederzugeben.

Autorentext
Herr Alexander Schabowski wurde 1976 in Berlin geboren. Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann folgten ein berufsbegleitendes Bachelor Studium der Politologie- und Verwaltungswissenschaften an der Fern Universität in Hagen und ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der HTW in Berlin. 2012 schloss Alexander Schabowski das Studium MBA in General Management erfolgreich ab. Herr Schabowski arbeitet derzeit im Vertrieb bei einem internationalen Konsumgüterhersteller.

Produktinformationen

Titel: Stellungnahme zur These - Konjunkturpolitik ist teuer und bringt wenig
Autor:
EAN: 9783656013808
ISBN: 978-3-656-01380-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 96g
Größe: H213mm x B149mm x T7mm
Jahr: 2011
Auflage: 3. Auflage