Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Intergenerationelles Lernen

  • Kartonierter Einband
  • 204 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Intergenerationelles Lernen pädagogisch-gerontologische Praxisforschung mit FriseurInnen Hypothesen: Die KundInnenbeziehungen von ... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Intergenerationelles Lernen pädagogisch-gerontologische Praxisforschung mit FriseurInnen Hypothesen: Die KundInnenbeziehungen von FriseurInnen sind besonders alter(n)sensibel. Intergenerationelles Lernen daher hier besonders gefordert und gefördert. Forschungsfrage: Welche Situationen sind zu schaffen, um intergenerationelles (Erwachsenen-)Lernen zu fördern? In der Untersuchung werden mittels der Methode der Praxisforschung, dem Dialogprinzip folgend intergenerationelle Situationen experimentell geschaffen, und dabei wird Lernen in der intergenerationellen Interaktion beobachtet und reflektiert ( narratives Leitfadeninterview , Rollenspiel, Gruppenintrospektion, Gruppendiskussion - Videoaufzeichnungen, Statements, Forscherfeedback, etc. als Reflexionsstimuli). Der Einfluss (Ausmaß, Qualität, Nachhaltigkeit) der Interventionen der Praxisforschung auf das Verhalten der FriseurInnen wird durch qualitative Inhaltsanalyse nachgewiesen. Die Lernsituationen werden darauf aufbauend in ihren lernförderlichen sowie lernhinderlichen Auswirkungen auf das intergenerationelle Lernen der FriseurInnen untersucht

Autorentext

MMag. Alexander Popper, bildender Künstler, Erwachsenenbildner, Gerontologe, Berufsorientierungstrainer, Coach und Supervisor in Wien: Zielgruppen: Intergenerationelle Gruppen, M m gesundheitlichen Beinträchtigungen. Spezialgeb.: Diversity u Ressourcenorientierung. Urls: www.alexander-popper.at www.gerontologischeberatung.at www.dialogportraet.at



Klappentext

Intergenerationelles Lernen - pädagogisch-gerontologische Praxisforschung mit FriseurInnen Hypothesen: Die KundInnenbeziehungen von FriseurInnen sind besonders alter(n)sensibel. Intergenerationelles Lernen daher hier besonders gefordert und gefördert. Forschungsfrage: Welche Situationen sind zu schaffen, um intergenerationelles (Erwachsenen-)Lernen zu fördern? In der Untersuchung werden mittels der Methode der Praxisforschung, dem Dialogprinzip folgend intergenerationelle Situationen experimentell geschaffen, und dabei wird Lernen in der intergenerationellen Interaktion beobachtet und reflektiert ("narratives Leitfadeninterview", Rollenspiel, Gruppenintrospektion, Gruppendiskussion - Videoaufzeichnungen, Statements, Forscherfeedback, etc. als Reflexionsstimuli). Der Einfluss (Ausmaß, Qualität, Nachhaltigkeit) der Interventionen der Praxisforschung auf das Verhalten der FriseurInnen wird durch qualitative Inhaltsanalyse nachgewiesen. Die Lernsituationen werden darauf aufbauend in ihren lernförderlichen sowie lernhinderlichen Auswirkungen auf das intergenerationelle Lernen der FriseurInnen untersucht

Produktinformationen

Titel: Intergenerationelles Lernen
Untertitel: Gerontologisch-pädagogische Praxisforschung mit FriseurInnen
Autor:
EAN: 9783639213447
ISBN: 978-3-639-21344-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Branchen
Anzahl Seiten: 204
Gewicht: 320g
Größe: H220mm x B150mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.11.2009
Jahr: 2009