Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Berechnung des Cross-Default Risikos der Landesregierungen in der Euro Zone

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich VWL - Fallstudien, Länderstudien, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Sprache: D... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich VWL - Fallstudien, Länderstudien, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Bachelorarbeit war es, die Auswirkungen eines externen finanziellen Schocks auf die Ausfallwahrscheinlichkeit eines Landes aufzuzeigen. Die Betrachtung in der Analyse wird explizit auf zwei Staaten, hier Frankreich und Portugal, beschränkt. Aufgrund der engen und weitreichenden Finanzbeziehungen zwischen den Euro-Ländern können finanzielle Schwierigkeiten eines Landes ähnliche Auswirkungen in einem anderen hervorrufen. Auf Basis bereits vorhandener Modelle aus dem Bereich der Finanzmathematik zur Optionsbewertung und Kreditrisikomessung, speziell dem Black-Scholes-Merton-Modell, wird das in der Analyse verwendete Modell Kreis/Leisen hergeleitet. Eine Abwandlung ermöglicht es, eine Betrachtung von Staaten vorzunehmen und deren Ausfallwahrscheinlichkeit berechnen zu können. Im Anschluss an eine umfangreiche Datenrecherche gilt es, dieses Material entsprechend aufzubereiten. Im nächsten Schritt werden die darauf basierenden Parameter kalibriert, um diese in das Modell implementieren zu können. Aufgrund verschiedener Verfahren der Kalibrierung ergeben sich drei unterschiedliche Kombinationen und Ausfallwahrscheinlichkeiten. Die Ergebnisse werden im Zuge der Analyse in tabellarischer Form dargestellt. Die Priorität liegt bei Betrachtung und Interpretation der Ergebnisse auf der Ausfallwahrscheinlichkeit. Im Fall eines Ausfalls Frankreichs verschlechtern sich diese Wahrscheinlichkeiten, wenn auch gering, bei allen drei Varianten im Vergleich zur Ausgangssituation. Dank einer Unterteilung nach den Teilbereichen Staat und Banken können hier die Ursachen der Verschlechterung genauestens nachvollzogen werden.

Produktinformationen

Titel: Berechnung des Cross-Default Risikos der Landesregierungen in der Euro Zone
Autor:
EAN: 9783668983182
ISBN: 978-3-668-98318-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 62g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2019
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen