Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Das jüdische Schicksalsjahr 1938 unter Verwendung der Tagebücher Victor Klemperers

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, Note: 1,7, Universität Pots... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, Note: 1,7, Universität Potsdam (Historisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Es soll versucht werden, ein Bild der Repression gegen die Juden zu zeigen, welches alles andere bis zu diesem Schicksalsjahr Dagewesene in den Schatten stellt. Hierbei wird versucht, eine Aufstellung der wirtschaftlichen Repressalien mit den sozialen und zwischenmenschlichen Hindernissen zusammenzuführen. Es wird auf die Ausschaltung im Berufs- und Kapitalwesen ebenso eingegangen wie auf das kulturelle und soziale Leben der Juden. Die Quellenarbeit beschränkt sich vorwiegend auf das Reichsgesetzblatt mit seinen nahezu unerschöpflichen antijüdischen Gesetzen und Verordnung. Als Ergänzung hierzu wird die Sammlung antisemitischer Gesetze und Verordnungen von Walk benutzt. Des Weiteren wurde ein Presserzeugnis des Jahres 1938 ausgewertet, um die vielschichtige antisemitische Propaganda der faschistischen Regierung gegen die Juden nachzuweisen. Als ein Hauptelement der Betrachtungen muss die nahezu unersetzbare Sammlung der Tagebücher Victor Klemperers genannt werden. Diese Augenzeugenberichte und persönlichen Wertungen und Einschätzungen Klemperers dienen als eine Art Folie, um die Vakanz und Eindringlichkeit vieler Repressionen in ein Bild neuer Dimension zu stellen. Alle Ausführungen erhalten durch ihn ein lebendiges und zugleich erschreckenderes Bild. Der Antisemitismus sind nun nicht mehr bloße Gesetze, Verordnungen und Propaganda, sondern Wut, Verzweiflung, Trauer, Resignation und Enttäuschung Victor Klemperers.

Produktinformationen

Titel: Das jüdische Schicksalsjahr 1938 unter Verwendung der Tagebücher Victor Klemperers
Autor:
EAN: 9783668750227
ISBN: 978-3-668-75022-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2011