Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die sprachliche Charakterisierung von Georges in "Cuisine et Dépendances" von Agnès Jaoui und Jean-Pierre Bacri

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Linguistik, Note: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität E... Weiterlesen
20%
16.90 CHF 13.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Linguistik, Note: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: "Cuisine et Dépendances" ist ein auf dem gleichnamigen Theaterstück von Agnès Jaoui und Jean-Pierre Bacri basierender Film von Philippe Muyl. Als Theaterstück feierte "Cuisine et Dépendances" 1991 im Théâtre la Bruyère Premiere und wurde schließlich zwei Jahre darauf von Muyl verfilmt. Obwohl die Überschneidungen zwischen Film und Theaterstück offensichtlich sind, ist der Film aus der Sicht eines Filmregisseurs konzipiert, was Abweichungen von Theaterstück und Drehbuch erklärt. Letztlich soll in dieser Analyse die Rolle des Georges, der von Jean-Pierre Bacri dargestellt wird, geklärt werden. Bezugspunkt ist hierbei der Film, jedoch werden Textstellen aus dem Theaterstück zitiert, die sich aber mit dem Film überschneiden. Nach einer kurzen Inhaltsangabe werden zunächst Georges Charaktereigenschaften und die Relation zu den anderen Personen aufgezeigt. Anschließend wird die sprachliche Charakterisierung zeigen, dass die Person des Georges in seiner Sprachverwendung individualisiert ist und sich dadurch von den anderen Personen unterscheidet.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Linguistik, einseitig bedruckt, Note: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Cuisine et Dépendances ist ein auf dem gleichnamigen Theaterstück von AgnèsJaoui und Jean-Pierre Bacri basierender Film von Philippe Muyl. Als Theaterstückfeierte Cuisine et Dépendances 1991 im théâtre la Bruyère Premiere und wurdeschließlich zwei Jahre darauf von Muyl verfilmt.1 Obwohl die Überschneidungenzwischen Film und Theaterstück offensichtlich sind, ist der Film aus der Sicht einesFilmregisseurs konzipiert, was Abweichungen von Theaterstück und Drehbucherklärt.Letztlich soll in dieser Analyse die Rolle des Georges, der von Jean-Pierre Bacridargestellt wird, geklärt werden. Bezugspunkt ist hierbei der Film, jedoch werdenTextstellen aus dem Theaterstück zitiert, die sich aber mit dem Film überschneiden.Nach einer kurzen Inhaltsangabe werden zunächst Georges Charaktereigenschaftenund die Relation zu den anderen Personen aufgezeigt. Anschließend wird diesprachliche Charakterisierung zeigen, dass die Person des Georges in seinerSprachverwendung individualisiert ist und sich dadurch von den anderen Personenunterscheidet.

Produktinformationen

Titel: Die sprachliche Charakterisierung von Georges in "Cuisine et Dépendances" von Agnès Jaoui und Jean-Pierre Bacri
Autor:
EAN: 9783656375623
ISBN: 978-3-656-37562-3
Format: Geheftet
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2013
Auflage: 3. Auflage