Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Mitarbeitergespräch als Instrument der Organisationsentwicklung und die Rolle des Vorgesetzten

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 2,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 2,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (--), Veranstaltung: --, Sprache: Deutsch, Abstract: In der heutigen Zeit, in der der Begriff "lebenslanges Lernen" eine Selbstverständlichkeit geworden ist, ist der Markt für Erwachsenen- und Weiterbildung sehr weitläufig geworden. Eine Form der Weiterbildung ist dabei mit verschiedenen Modellen in der Arbeitstätigkeit selbst verankert, findet also am Arbeitsplatz selbst statt. Hier ist die Palette der Möglichkeiten in den letzten Jahren bzw. Jahrzenten stark angewachsen und reicht weit über die informelle oder ungeplant Vermittlung von Wissen hinaus. Dabei werden auch nicht nur die Teilnehmenden betrachtet, sondern auch immer mehr die Durchführenden. Diese können aus externen Unternehmen kommen oder auch in der Firma selbst angestellt sein, wenn ein eigener Sektor für Fort- und Weiterbildung vorhanden ist. Mittlerweile rückt jedoch auch der direkte Vorgesetzte selbst in den Fokus, auch wenn Fort- und Weiterbildung seiner Untergebenen nicht zu seinen primären Aufgaben gehört. Im obliegt dessen ungeachtet oft die Hauptentscheidung wer in welche Weise wie gefördert wird. Hinzu kommt, dass er selbst die Rolle des Weiterbildners und Pädagogen einnimmt und selbst in einem gewissen Rahmen Fort- und Weiterbildung durchführt. Dabei beschränkt sich sein Spektrum nicht nur auf klassische Maßnahmen, wie Seminare oder gezielte Fortbildungen seiner Untergebenen zu einem speziellen Thema. Seine Rolle kann er auch mit dem Mittel des Mitarbeitergesprächs ausgestalten. Diese Ausarbeitung dient nun dazu diese Option in ihren verschiedenen Facetten genauer zu beleuchten und das Mitarbeitergespräch, in seinen verschiedenen Möglichkeiten, als Instrument der Organisationsentwicklung und Weiterbildung vorzustellen. Dabei wird besonderen Wert auf die Rolle des Vorgesetzten und seine M

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 2,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (--), Veranstaltung: --, Sprache: Deutsch, Abstract: In der heutigen Zeit, in der der Begriff "lebenslanges Lernen" eine Selbstverständlichkeit geworden ist, ist der Markt für Erwachsenen- und Weiterbildung sehr weitläufig geworden. Eine Form der Weiterbildung ist dabei mit verschiedenen Modellen in der Arbeitstätigkeit selbst verankert, findet also am Arbeitsplatz selbst statt. Hier ist die Palette der Möglichkeiten in den letzten Jahren bzw. Jahrzenten stark angewachsen und reicht weit über die informelle oder ungeplant Vermittlung von Wissen hinaus. Dabei werden auch nicht nur die Teilnehmenden betrachtet, sondern auch immer mehr die Durchführenden. Diese können aus externen Unternehmen kommen oder auch in der Firma selbst angestellt sein, wenn ein eigener Sektor für Fort- und Weiterbildung vorhanden ist. Mittlerweile rückt jedoch auch der direkte Vorgesetzte selbst in den Fokus, auch wenn Fort- und Weiterbildung seiner Untergebenen nicht zu seinen primären Aufgaben gehört. Im obliegt dessen ungeachtet oft die Hauptentscheidung wer in welche Weise wie gefördert wird. Hinzu kommt, dass er selbst die Rolle des Weiterbildners und Pädagogen einnimmt und selbst in einem gewissen Rahmen Fort- und Weiterbildung durchführt. Dabei beschränkt sich sein Spektrum nicht nur auf klassische Maßnahmen, wie Seminare oder gezielte Fortbildungen seiner Untergebenen zu einem speziellen Thema. Seine Rolle kann er auch mit dem Mittel des Mitarbeitergesprächs ausgestalten. Diese Ausarbeitung dient nun dazu diese Option in ihren verschiedenen Facetten genauer zu beleuchten und das Mitarbeitergespräch, in seinen verschiedenen Möglichkeiten, als Instrument der Organisationsentwicklung und Weiterbildung vorzustellen. Dabei wird besonderen Wert auf die Rolle des Vorgesetzten und seine Möglichkeiten als Pädagoge gelegt. Um sich diesem Themenfeld systematisch zu nähern, wird zu Beginn ein kurzer Überblick zum Themenfeld der Organisationsentwicklung erfolgen, an welchen sich eine Betrachtung des Bereichs Coaching anschließt. Als ein Praxisbezug wird das Pilotmodell FILIP erläutert. So soll insgesamt erarbeitet werden, welche Position ein Vorgesetzter im Bereich der Mitarbeiterführung einnimmt und welche Besonderheiten dabei zu beachten sind.

Produktinformationen

Titel: Mitarbeitergespräch als Instrument der Organisationsentwicklung und die Rolle des Vorgesetzten
Autor:
EAN: 9783668314443
ISBN: 978-3-668-31444-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 55g
Größe: H297mm x B7mm x T2mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage