Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Mitteleuropa 1658 - 2008: Die Chronik einer Familie

  • Kartonierter Einband
  • 292 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diese Chronik ist die vielseitige und wechselvolle Geschichte einer ungewöhnlichen Familie von der Mitte des 17. Jahrhunderts bis ... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Diese Chronik ist die vielseitige und wechselvolle Geschichte einer ungewöhnlichen Familie von der Mitte des 17. Jahrhunderts bis in unsere Zeit. Von den umstrittenen, aus Italien stammenden Wein- und Gewürzhändlern in der strengen Reichstadt Frankfurt am Main zur Zeit des jungen Goethe und der Bettina Brentano, vom Gouverneur von Verona im österreichischen Königreich Lombardei-Venezien unter Feldmarschall Radetzky, von den illegitimen Geschwisterkindern im Hause Sachsen-Coburg und Gotha zur Zeit der Queen Viktoria und des Prinzen Albert, vom Künstlerdasein in Wien und vom Garnisonsleben in der k.u.k. Armee in Ungarn, vom schwierigen Überleben auf den Gütern einer Junkerfamilie in Hinterpommern, bis zum Grauen der Weltkriege und den wechselvollen Schicksalen der Nachkriegszeiten. In jedem Abschnitt ist das eigentliche Familiengeschehen in den Ablauf der großen Geschichte eingebettet, um die Zeit lebendig werden zu lassen, in der die jeweiligen Generationen gelebt haben. Dennoch ist dies kein historisches Werk im eigentlichen Sinne und soll es auch nicht sein, sondern ein interessanter, reichhaltiger und aufschlussreicher, aber dennoch sehr persönlicher Ablauf der Jahrhunderte, durch den sich das ereignisreiche tägliche Leben der Generationen wie ein roter Faden hindurchzieht. Diese Abfolge deutet aber auch den Kreislauf an, den Mitteleuropa durchlaufen hat: Vom offenen, übernationalen Heiligen Römischen Reich in den Jahrhunderten vor den Napoleonischen Kriegen, hin zu den engen Nationalstaaten im 19. und 20. Jahrhundert und nach zwei Katastrophen wieder zurück zu den supranationalen Bestrebungen der Europäischen Union.

Autorentext

Alexander Jordis-Lohausen ist Schriftsteller und Illustrator, hauptsächlich von Kinder- und Jugendbüchern, Märchenerzähler in Spitälern sowie Opernkritiker und Pariser Korrespondent der Zeitschrift Operapoint in Köln.



Klappentext

Diese Chronik ist die vielseitige und wechselvolle Geschichte einer ungewöhnlichen Familie von der Mitte des 17. Jahrhunderts bis in unsere Zeit. Von den umstrittenen, aus Italien stammenden Wein- und Gewürzhändlern in der strengen Reichstadt Frankfurt am Main zur Zeit des jungen Goethe und der Bettina Brentano, vom Gouverneur von Verona im österreichischen Königreich Lombardei-Venezien unter Feldmarschall Radetzky, von den illegitimen Geschwisterkindern im Hause Sachsen-Coburg und Gotha zur Zeit der Queen Viktoria und des Prinzen Albert, vom Künstlerdasein in Wien und vom Garnisonsleben in der k.u.k. Armee in Ungarn, vom schwierigen Überleben auf den Gütern einer Junkerfamilie in Hinterpommern, bis zum Grauen der Weltkriege und den wechselvollen Schicksalen der Nachkriegszeiten. In jedem Abschnitt ist das eigentliche Familiengeschehen in den Ablauf der "großen" Geschichte eingebettet, um die Zeit lebendig werden zu lassen, in der die jeweiligen Generationen gelebt haben. Dennoch ist dies kein historisches Werk im eigentlichen Sinne und soll es auch nicht sein, sondern ein interessanter, reichhaltiger und aufschlussreicher, aber dennoch sehr persönlicher Ablauf der Jahrhunderte, durch den sich das ereignisreiche tägliche Leben der Generationen wie ein roter Faden hindurchzieht. Diese Abfolge deutet aber auch den Kreislauf an, den Mitteleuropa durchlaufen hat: Vom offenen, übernationalen Heiligen Römischen Reich in den Jahrhunderten vor den Napoleonischen Kriegen, hin zu den engen Nationalstaaten im 19. und 20. Jahrhundert und nach zwei Katastrophen wieder zurück zu den supranationalen Bestrebungen der Europäischen Union.

Produktinformationen

Titel: Mitteleuropa 1658 - 2008: Die Chronik einer Familie
Untertitel: Verlorenes und Vergessenes
Autor:
EAN: 9783954253944
ISBN: 978-3-95425-394-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: disserta verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 292
Gewicht: 466g
Größe: H221mm x B157mm x T20mm
Jahr: 2014
Auflage: 1., Aufl.