Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Camera Obscura

  • Kartonierter Einband
  • 68 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die große Erzählung der Moderne steht hinter unserem zeitgenössischen Tun und Wirken, doch unsere Fortschrittsgläubigkeit und das ... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die große Erzählung der Moderne steht hinter unserem zeitgenössischen Tun und Wirken, doch unsere Fortschrittsgläubigkeit und das grenzenlose Wachstum sind nicht ohne Kritik geblieben, so konstatiert Michel de Certeau das Scheitern des Grand Narrative aufgrund des Fehlens von Banalitäten im generalistischen Prinzip der Moderne. Anstelle der großen Erzählung müssten viele kleine Erzählungen treten, zur besseren Darstellung einer komplexen Wirklichkeit. Ein Gletscher ist ein komplexes System. Gletscher sind Indikatoren des Weltklimas und die Komplexitätstheorie ist das Werkzeug, um die Beschaffenheit von komplexen Systemen darstellen zu können. Vor dem Hintergrund täglicher Nachrichten über Global Warming und akuter Umweltkatastrophen, stellt sich die Frage ob ein Gletscher in unserer Wahrnehmung tatsächlich nur ein technisiertes Anzeigemedium des Klimas ist, ein objektivierter Indikator, oder die letzte Naturlandschaft, eine Wildnis, wie wir sie gerne sehen möchten? Zentraler Punkt des Projektes ist die Sichtbarmachung der Entropie des Gletschers, dies geschieht in den Räumen einer Camera Obscura.

Autorentext

Alexander Grader, Dipl.-Ing., Studium an der Technischen Universität Graz, Projektarchitekt in Wien



Klappentext

Die große Erzählung der Moderne steht hinter unserem zeitgenössischen Tun und Wirken, doch unsere Fortschrittsgläubigkeit und das grenzenlose Wachstum sind nicht ohne Kritik geblieben, so konstatiert Michel de Certeau das Scheitern des Grand Narrative aufgrund des Fehlens von Banalitäten im generalistischen Prinzip der Moderne. Anstelle der großen Erzählung müssten viele kleine Erzählungen treten, zur besseren Darstellung einer komplexen Wirklichkeit. Ein Gletscher ist ein komplexes System. Gletscher sind Indikatoren des Weltklimas und die Komplexitätstheorie ist das Werkzeug, um die Beschaffenheit von komplexen Systemen darstellen zu können. Vor dem Hintergrund täglicher Nachrichten über Global Warming und akuter Umweltkatastrophen, stellt sich die Frage ob ein Gletscher in unserer Wahrnehmung tatsächlich nur ein technisiertes Anzeigemedium des Klimas ist, ein objektivierter Indikator, oder die letzte Naturlandschaft, eine Wildnis, wie wir sie gerne sehen möchten? Zentraler Punkt des Projektes ist die Sichtbarmachung der Entropie des Gletschers, dies geschieht in den Räumen einer Camera Obscura.

Produktinformationen

Titel: Camera Obscura
Untertitel: Die Entropie des Gletschers
Autor:
EAN: 9783639354027
ISBN: 978-3-639-35402-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 68
Gewicht: 118g
Größe: H220mm x B150mm x T4mm
Veröffentlichung: 01.05.2011
Jahr: 2011