Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Schüler und Schülerinnen als Moralphilosophen

  • Kartonierter Einband
  • 92 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Vor dem Hintergrund des sozialen Wandels weist derAutor auf die Bedeutsamkeit einer grundlegendenMoralerziehung hin. Junge Mensche... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Vor dem Hintergrund des sozialen Wandels weist derAutor auf die Bedeutsamkeit einer grundlegendenMoralerziehung hin. Junge Menschen bedürfen derOrientierung in Fragen der Selbst- undWeltgestaltung. Was ist richtig und was ist falsch?Gibt es überhaupt Maßstäbe, die mein Handeln leitenkönnen? Dieses Buch zeigt einen Weg zur Förderung desmoralischen Urteilsvermögens auf. Angesichts dernormativen Ziellosigkeit unserer Gesellschaft bieteteine theoriegeleitete Moralentwicklungsförderung einInstrumentarium, das eine Vergewisserung inmoralischen Fragen zulässt. Diesem pädagogischenVorhaben liegt die Einsicht zugrunde, dass einwechselseitiges Vergewissern die Beteiligten inFragen des Lebens und des Zusammenlebens umsichtigermacht. Im Theorieteil des Buches werden die für eineMoralentwicklungsförderung relevanten Bereiche derErziehung, des Lernens, der Moralphilosophie undPsychologie aufgezeigt. Im Praxisteil stehenumsetzungsbezogene Ideen im Mittelpunkt. MöglicheZugänge für eine Verwirklichung werden skizziert.Exemplarische Unterrichtsstunden geben didaktischeAnregungen. Der Praxisteil wird durch eineZusammenstellung bewährter Dilemmageschichtenabgeschlossen.

Autorentext

Alexander Gantschow, Erziehungs- und Politikwissenschaftler: Studium der Sonderpädagogik, Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Kiel. Derzeit als Lehrkraft und Beratungslehrer im Schuldienst tätig. Verschiedenen Publikationen im Bereich der Politischen Theorie und Pädagogik.



Klappentext

Vor dem Hintergrund des sozialen Wandels weist der Autor auf die Bedeutsamkeit einer grundlegenden Moralerziehung hin. Junge Menschen bedürfen der Orientierung in Fragen der Selbst- und Weltgestaltung. Was ist richtig und was ist falsch? Gibt es überhaupt Maßstäbe, die mein Handeln leiten können? Dieses Buch zeigt einen Weg zur Förderung des moralischen Urteilsvermögens auf. Angesichts der normativen Ziellosigkeit unserer Gesellschaft bietet eine theoriegeleitete Moralentwicklungsförderung ein Instrumentarium, das eine Vergewisserung in moralischen Fragen zulässt. Diesem pädagogischen Vorhaben liegt die Einsicht zugrunde, dass ein wechselseitiges Vergewissern die Beteiligten in Fragen des Lebens und des Zusammenlebens umsichtiger macht. Im Theorieteil des Buches werden die für eine Moralentwicklungsförderung relevanten Bereiche der Erziehung, des Lernens, der Moralphilosophie und Psychologie aufgezeigt. Im Praxisteil stehen umsetzungsbezogene Ideen im Mittelpunkt. Mögliche Zugänge für eine Verwirklichung werden skizziert. Exemplarische Unterrichtsstunden geben didaktische Anregungen. Der Praxisteil wird durch eine Zusammenstellung bewährter Dilemmageschichten abgeschlossen.

Produktinformationen

Titel: Schüler und Schülerinnen als Moralphilosophen
Untertitel: Zur Förderung der Urteilskraft bei Kindern undJugendlichen
Autor:
EAN: 9783639052640
ISBN: 978-3-639-05264-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 92
Gewicht: 153g
Größe: H220mm x B150mm x T6mm
Jahr: 2013