Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Diagnosecodierung medizinischer Freitexte

  • Kartonierter Einband
  • 160 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bei der Diagnosecodierung medizinischer Freitexte wird versucht, medizinische Texte, die ohne Vorgaben von Standards erstellt wurd... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Bei der Diagnosecodierung medizinischer Freitexte wird versucht, medizinische Texte, die ohne Vorgaben von Standards erstellt wurden, nachträglich zu strukturieren. Dafür wird eine Menge von Diagnosen auf den Freitext abgebildet. Ein alleiniger Stichwortvergleich ist dabei nicht ausreichend, da mit diesem Verfahren lediglich die Hälfte aller Diagnosen im Text entdeckt werden. Um Freitexte optimal zu erfassen, ist die Berücksichtigung von Phänomenen wie Flexion, Komposita, Synonymen oder Verneinungen erforderlich. Mit diesen Techniken wird auf den Beispieldaten eine Präzision von knapp 94% und eine Vollständigkeit von über 92% bei der Feedbackgeneriung für die Qualitätssicherung erreicht. Hierbei werden automatisch hergeleitete Diagnosen eines Expertensystems mit den Diagnosen von Medizinern verglichen. Da medizinische Tutorsysteme genauso arbeiten, kann das Ergebnis der Arbeit auch auf diesen Anwendungsfall übertragen werden. Denkbares Anwendungsgebiet, wenngleich bedeutend schwerer aufgrund der größeren Anzahl von möglichen Diagnosen, wäre die medizinischen Dokumentation mittels ICD-10 Codierung.

Autorentext
Alexander Dreßler wurde am 22.06.1980 in Amberg geboren. Nach erfolgreich absolvierten Abitur in Passau begann er sein Studium der Informatik mit den Nebenfächern Psychologie und Mathematik im November 1999 an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Im Jahre 2005 graduierte er mit Auszeichnung als Diplom-Informatiker.

Produktinformationen

Titel: Diagnosecodierung medizinischer Freitexte
Untertitel: Am Beispiel sonographischer Befundberichte
Autor:
EAN: 9783836489904
ISBN: 978-3-8364-8990-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Informatik
Anzahl Seiten: 160
Gewicht: 255g
Größe: H220mm x B150mm x T10mm
Jahr: 2013