Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Innerstaatliche Gewaltkonflikte unter dem Banner der Religion

  • Kartonierter Einband
  • 251 Seiten
Bündnisse aus politischen und religiösen Eliten tragen dazu bei, dass innerstaatliche Konflikte religiös eskalieren. Politische El... Weiterlesen
20%
53.50 CHF 42.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Bündnisse aus politischen und religiösen Eliten tragen dazu bei, dass innerstaatliche Konflikte religiös eskalieren. Politische Eliten organisieren den bewaffneten Kampf, Geistliche überzeugen die Menschen, dass Gewalt religiös geboten ist. Ob solche politisch-religiösen Allianzen entstehen hängt maßgeblich von der inneren Verfasstheit religiöser Gemeinschaften ab.

In vielen Bürgerkriegen wirken Religionen gewalteskalierend. Sie grenzen Andersgläubige voneinander ab und erhöhen ihre Kampfbereitschaft. In anderen Konflikten spielen Religionen keine Rolle oder wirken sogar friedensfördernd. Warum tragen Religionen in manchen Kriegen zur Eskalation bei und in anderen nicht? Anhand einer vergleichenden Analyse aktueller Bürgerkriege zeigt die Arbeit, dass Bündnisse politischer und religiöser Eliten entscheidend sind. Wenn solche Allianzen entstehen, steigt die Gefahr religiöser Konflikteskalationen: Politische Eliten organisieren den bewaffneten Kampf, Geistliche überzeugen die Menschen, dass die Gewalt religiös geboten ist. Solche Bündnisse entstehen, wenn die Kooperationspartner überzeugt sind, dass sie von der Allianz profitieren können. Die Studie zeigt, dass diese Kooperationsbereitschaft maßgeblich auf innerreligiösen Konkurrenzsituationen und der inneren Verfasstheit religiöser Gemeinschaften beruhen. Wie Religionen in Konflikten nach außen wirken, hängt davon ab, wie sie nach innen organisiert sind.

Klappentext

In vielen Bürgerkriegen wirken Religionen gewalteskalierend. Sie grenzen Andersgläubige voneinander ab und erhöhen ihre Kampfbereitschaft. In anderen Konflikten spielen Religionen keine Rolle oder wirken sogar friedensfördernd. Warum tragen Religionen in manchen Kriegen zur Eskalation bei und in anderen nicht? Anhand einer vergleichenden Analyse aktueller Bürgerkriege zeigt die Arbeit, dass Bündnisse politischer und religiöser Eliten entscheidend sind. Wenn solche Allianzen entstehen, steigt die Gefahr religiöser Konflikteskalationen: Politische Eliten organisieren den bewaffneten Kampf, Geistliche überzeugen die Menschen, dass die Gewalt religiös geboten ist. Solche Bündnisse entstehen, wenn die Kooperationspartner überzeugt sind, dass sie von der Allianz profitieren können. Die Studie zeigt, dass diese Kooperationsbereitschaft maßgeblich auf innerreligiösen Konkurrenzsituationen und der inneren Verfasstheit religiöser Gemeinschaften beruhen. Wie Religionen in Konflikten nach außen wirken, hängt davon ab, wie sie nach innen organisiert sind.

Produktinformationen

Titel: Innerstaatliche Gewaltkonflikte unter dem Banner der Religion
Untertitel: Die Rolle politischer und religiöser Eliten
Autor:
EAN: 9783832953638
ISBN: 978-3-8329-5363-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 251
Gewicht: 379g
Größe: H227mm x B154mm x T20mm
Jahr: 2010
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen