Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

LIFE´S´COOL - Die Elternschule

  • Kartonierter Einband
  • 174 Seiten
Alexander Christiani wurde am 28. Januar 1958 in Essen geboren. Christiani studierte von 1976 bis 1981 an der Ruhr-Universitä... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Alexander Christiani wurde am 28. Januar 1958 in Essen geboren. Christiani studierte von 1976 bis 1981 an der Ruhr-Universität Bochum Rechts- und Wirtschaftswissenschaften mit den Studienschwerpunkten Staatsrecht und Internationales Privatrecht. Ab 1985 war er als freier Mitarbeiter des Management-Trainers Michael Löhner tätig und erlernte die Grundlagen des Managementtrainings in den achtziger Jahren: Rhetorik, Präsentationstechnik, Gesprächsführung, Lerntechnik, Arbeitsmethodik, Zeitmanagement. 1987 wechselte Christiani in die USA. In den USA hat er unteranderem bei bei Richard Bandler und John Grinder, den Begründern der sogenannten Neurolinguistischen Programmierung, sowie bei dem Sportpsychologen James E. Loehr gelernt. 1992 erlangter er seine Zertifikation als NLP-Trainer. Seit 1988 ist er als Unternehmer tätig und seit 2008 ist er Spiritus rector von LIFE'S'COOL - Die Elternschule.



Klappentext

Jedes Ihrer Kinder ist ein Lerngenie! "Senden Eltern und Erzieher die richtigen Signale und wählen günstige Aufgaben und Lernwege, stoßen sie die Eigensteuerung so an, dass das Gehirn atemberaubende Beschleunigungen erreicht... (und)... Aufgaben und Lernwege mindestens 10 bis 20-mal schneller verarbeitet." (Jansen und Streit, Positiv lernen, 2. Auflage 2006, S.4) Anders ausgedrückt: Jedes Ihrer Kinder ist ein Lerngenie! Neues Wissen und neue Fertigkeiten "fliegen" unseren Kindern nur so zu, sobald sie sich dafür auch interessieren! Spätestens seit dem Tag, an dem Ihre Kinder Sie jedes Mal bei "Memory" besiegen und routiniert mit der Fernbedienung umgehen, die Ihnen auch nach Jahren noch Rätsel aufgibt, ahnen Sie, dass die Thesen der Wissenschaft vom 10- bis 20-fachen Lerntempo unserer kleinen Lerngenies stimmen. "Ja, wenn er denn nur wollte" und "Ich würde ja alles dafür geben, wenn sie sich nur für das Thema interessieren würde" stehen in der Liste elterlicher Wünsche und Stoßszeufer nicht zufällig ganz oben an... Damit stellt sich eine entscheidende Frage: Was können Sie als Erzieher (und damit als diejenigen, die Begabungen, Stärken und Vorlieben des eigenen Kindes besser kennen als jeder andere) tun, um das Lerntalent Ihres Kindes optimal zu fördern? Anders gesagt: Wie können Sie Ihrem Kind zuhause die Unterstützung geben, auf die unsere Lehrer sehnsüchtig warten - wohlwissend, dass regelmäßig fünf oder zehn Minuten Zuspruch von Coach Papa oder Mama entscheidende Durchbrüche und wahre Wunder beim Lernerfolg bewirken können? Ich würde mein Kind liebend gern unterstützen. Wenn ich nur wüsste wie? Genau diese Frage beantwortet Ihnen LIFE'S'COOL - Die Elternschule mit dem vorliegenden Buch und dem darin enthaltenen Coachingprogramm.



Inhalt

"Bevor wir richtig loslegen 8 Ein persönliches Vorwort ...................... 8 Tipps, wie Sie am meisten aus diesem Buch herausholen können ..................... 9 Von der Lernfreude und vom Weg zu LIFE`S`COOL .............. 11 Danke! .................................................. 13 Was LIFE`S`COOL von anderen Anbietern oder von Nachhilfe unterscheidet ....................................... 14 Eltern sind der Schlüssel zum Schulerfolg ....................................... 14 Welches Bild haben wir von unserem Kind? .................................. 15 Die LIFE`S`COOL Methodik ....................... 18 Wunschliste ............................................... 19 LIFE`S`COOL will mehr - Spaß am Lernen mit Erfolg ................. 20 Lerntechniken ........................................... 21 Motivation und Motivationstechniken ... 22 Kommunikation ....................................... 23 "Coaching" ............................................... 23 Auf einen Blick: LIFE`S`COOL Einführung ...................... 25 Gehirn & Co. 26 Wie funktioniert Denken?.................... 26 Was findet im Kopf beim Denken statt? . 26 Einseitiges Wissen und ein paar Ausnahmetalente ............... 29 Myelin verwirrt ......................................... 29 Negative Muster im Myelin überlernen... 30 Wie schaffen wir die optimale Gehirnpraxis? ................. 30 Lernen in Bildern ...................................... 31 Assoziatives Denken ................................. 31 Lernen heißt verknüpfen ......................... 32 Bilder aufbauen ........................................ 33 Logisch-abstrakte Intelligenz ................... 34 Zwei Begriffe verknüpfen ........................ 36 Gefühlsverstärker ..................................... 37 Mehrere Begriffe verknüpfen ................. 38 Schlüsselbilder bauen Brücken ................ 38 Selbsttest: Bilder kombinieren ................. 39 Lernen und entspannen? ......................... 44 Effektiv denken .................................... 46 Selbsttest: Wie effektiv nutze ich mein Gehirn? ............................ 46 Auf einen Blick: Gehirn & Co. .............. 49 Lerntechniken I 50 Merkwortsysteme nach Gregor Staub. 50 Die Körperliste .......................................... 50 Selbsttest: Körperliste .............................. 52 Die Baumliste ............................................ 54 Selbsttest: Baumliste ................................ 57 Wagneropern und die Baumliste ............ 58 Selbsttest: Wagneropern ......................... 60 Denktalente .............................................. 60 Bilder - Bilder - Bilder .......................... 63 Geschichte: Die Präsidenten der USA ...... 63 Definitionen ............................................. 67 Schlüsselwörter für sperrige Vokabeln .............................. 68 Merkverse und -sätze, Reime ................... 69 Die "aktive" Baumliste ............................ 69 Vorstellungsbilder mit Hintergrundwissen............................. 71 Auf einen Blick: Lerntechniken I ......... 73 Lerntechniken II 74 Mind-Maps ........................................... 74 Dr. Catharine Cox hatte eine geniale Idee ...................................... 74 Educare ..................................................... 76 Bildertest ("Flow" Übung 1) .................... 77 "Flow"-Übung 2 ....................................... 78 Kinder-Educator ....................................... 79 Selbsttest Notiztechniken: Liste ............... 80 Multikategoriale Mind-Maps ................... 82 Selbsttest Notiztechniken: Mind-Map Weltraum ............................... 83 Mind-Maps in der Unterrichtspraxis ........ 85 Bücher, die in uns allen schlummern! ..... 86 Selbsttest: "Gesunde Ernährung heute" . 88 Zusammenfassung: Ein Mind-Map über Mind-Maps ....................................... 90 Mind-Map-Software: Pro und Contra ......................................... 95 Was sind gute Mind-Maps? ..................... 96 Familien-Konferenz mit Mind-Map .... 98 Dr. Grossmanns "begabend wirkender" Küchenstuhl . 100 Selbsttest: Dr. Grossmanns "begabend wirkender" Küchenstuhl .... 101 Begabungsförderung in der Schule ...... 103 Lernendes Lesen - SQRRR ................. 105 Pareto - Lernen mit Langzeitwirkung . 109 Auf einen Blick: Lerntechniken II ...... 111 Motivation 112 Was ist Motivation? ........................... 112 Was sind Motivatoren? Wozu brauche ich sie? ........................... 112 Zum Aufwärmen: Wie fördere ich Motivation? ................. 115 Welche Motivatoren bewegen mich? ... 116 Russische Motivatorenanalyse .......... 116 Selbsttest: Eigene Hauptmotivatoren finden ......... 120 Übersicht über die Motivatoren und Tipps dazu ....................................... 124 Selbsttest: Motivatorenanalyse ............. 131 Jetzt sind die Kinder dran! .................... 133 Ein kleiner Blick über den Tellerrand ................................ 134 Artfremde Belohnungen ........................ 135 Wir sind nicht allein ............................... 135 Auf einen Blick: Motivation .............. 136 Kommunikation 137 Es knirscht im Gespräch .................... 138 Ziele der Kommunikation ...................... 138 Gespräche und Fallstricke ...................... 140 Veränderungen ...................................... 142 Bildhafte Kommunikation ................. 143 Konfliktschmetterling ............................ 143 Eisbergmodell ......................................... 144 Gespräche mit Beziehungsund Sachebene ....................................... 145 Techniken für schwierige Gespräche . 148 Wer fragt, der führt ............................... 148 Eigene Überzeugungen ......................... 148 Selbsttest für Eltern: "Klemmende Kommunikation" ............ 149 Kommunikations-Tipps der Top-Coaches ................................. 150 Regel 1: Starte mit einem Positivbild .... 151 Regel 2: Setze einen Rahmen ("Supernanny"-Regel 1) ......................... 153 Regel 3: Begleite dein Kind auf dem Weg zu seiner Entscheidung ("Supernanny"-Regel 2) ......................... 154 Regel 4: Erwischen beim Richtigmachen ............................... 162 Regel 5: Gib konstruktive Rückmeldungen ..................................... 163 Feedback-Sandwich ................................ 164 "Wachstumsförderndes" Lob bedeutet myelinförderndes Lob ............ 166 Selbsttest: Erwischen beim Richtigmachen ........................................ 167 Zum Schluss ........................................ 179 Ganz zum Schluss: Ein "Aha" - frei nach Gregory Bateson ..................... 171 Auf einen Blick: Kommunikation ...... 173 "

Produktinformationen

Titel: LIFE´S´COOL - Die Elternschule
Untertitel: So wecken Sie das Lerntalent Ihrer Kinder!
Illustrator:
Autor:
Editor:
EAN: 9783000405778
ISBN: 978-3-00-040577-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: LIFE'S'COOL GmbH
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 174
Gewicht: 758g
Größe: H297mm x B212mm x T15mm
Jahr: 2012
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen