Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Alexander Calder: Bäume: Abstraktion benennen

  • Paperback
  • 72 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Alexander Calder (1898-1976) übersetzte die bildliche Abstraktion der Moderne in den Raum. Gleichzeitig konkretisieren die Titel s... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Alexander Calder (1898-1976) übersetzte die bildliche Abstraktion der Moderne in den Raum. Gleichzeitig konkretisieren die Titel seiner Arbeiten häufig die dargestellten Momente der Bewegung oder Gewichtung: Die monumentale Außenskulptur The Tree von 1966 etwa führt die innere Verwandtschaft von Abstraktion und Konkretisierung beispielhaft vor Augen. In einer Kombination aus Mobile und Stabile befragt der Künstler die Entwicklung zum abstrakten Bild, die sich auf das figürliche Motiv des Baumes zurückführen lässt. Als Calder 1933 Paris den Rücken gekehrt und sich in Roxbury, Connecticut, in einem alten Bauernhaus niedergelassen hatte, trat die Natur als neue, sein künstlerisches Schaffen bestimmende Komponente in Erscheinung. The Tree steht im Mittelpunkt der Betrachtung einer neuen zweiten Calder Gallery in der Fondation Beyeler. Neben Arbeiten, die der abstrakten Baumskulptur vorausgingen, werden selten gezeigte Werkgruppen präsentiert. Ausstellung: Fondation Beyeler, Riehen/Basel 8.6.2013-12.1.2014

Klappentext

Alexander Calder (1898-1976) übersetzte die bildliche Abstraktion der Moderne in den Raum. Gleichzeitig konkretisieren die Titel seiner Arbeiten häufig die dargestellten Momente der Bewegung oder Gewichtung: Die monumentale Außenskulptur The Tree von 1966 etwa führt die innere Verwandtschaft von Abstraktion und Konkretisierung beispielhaft vor Augen. In einer Kombination aus Mobile und Stabile befragt der Künstler die Entwicklung zum abstrakten Bild, die sich auf das figürliche Motiv des Baumes zurückführen lässt. Als Calder 1933 Paris den Rücken gekehrt und sich in Roxbury, Connecticut, in einem alten Bauernhaus niedergelassen hatte, trat die Natur als neue, sein künstlerisches Schaffen bestimmende Komponente in Erscheinung. The Tree steht im Mittelpunkt der Betrachtung einer neuen zweiten Calder Gallery in der Fondation Beyeler. Neben Arbeiten, die der abstrakten Baumskulptur vorausgingen, werden selten gezeigte Werkgruppen präsentiert. Ausstellung: Fondation Beyeler, Riehen/Basel 8.6.2013-12.1.2014



Zusammenfassung
Alexander Calder (18981976) transposed modernist visual abstraction to space, naming his works allusively for the aspects of motion or balance they portrayed. Leaving Paris for his native United States in 1933, he settled in an old farmhouse in Roxbury, Connecticut, where nature became a new source of inspiration for his creativity. The monumental standing mobile The Tree (1966) demonstrates the relationship between abstraction and realization. In a combination of mobile and stabile, the artist questions the development of the abstract image that can be traced back to the figurative motif of the tree. This work is the focus of Calder Gallery II at the Fondation Beyeler. Centered on the Calder's outdoor sculpture and his development of large-scale works, the presentation includes original and related maquettes that anticipate The Tree and a striking group of rarely seen sculptures from the 1930s to 1950s.

Produktinformationen

Titel: Alexander Calder: Bäume: Abstraktion benennen
Untertitel: Abstraktion benennen
Editor:
EAN: 9783775737104
ISBN: 978-3-7757-3710-4
Format: Paperback
Herausgeber: Thames and Hudson
Genre: Bildende Kunst
Anzahl Seiten: 72
Gewicht: 498g
Größe: H304mm x B245mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.07.2013
Jahr: 2013
Auflage: 1. Aufl. 07.2013