Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Internet-based Purchasing

  • Kartonierter Einband
  • 108 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1,0, Hochschule Offenburg (Wirtschaftsingenieurwesen), Sprach... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1,0, Hochschule Offenburg (Wirtschaftsingenieurwesen), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Das Internet ermöglicht dem Einkauf, seine ineffiziente Rolle im Unternehmen zu verlassen und zum Trendsetter zu werden. Einkaufsabteilungen haben die Chance, durch Nutzung der modernen Techniken die Position des Unternehmens im globalen Wettbewerb zu stärken. Der Übergang zu neuen Möglichkeiten gelingt aber nur, wenn die Mitarbeiter im Einkauf mehr von neuen Spielregeln erfahren. Die vorliegende Diplomarbeit beschreibt die Auswirkungen von E-Business und Warenterminbörsen auf den Einkauf. Sie zeigt, wie die Einkaufsprozesse in der zukünftigen, digitalen Welt ablaufen werden. Die Diplomarbeit vermittelt das Wissen, um die Internetauswirkungen einschätzen und die notwendigen Maßnahmen initiieren zu können. Entstanden ist die Diplomarbeit in Zusammenarbeit mit National GmbH & Co. KG. Ziel dieser Zusammenarbeit ist - Voraussetzungen zur Einführung von Internet-based Purchasing im Unternehmen zu schaffen. Bei vielen Firmen wird das Internet immer noch als neuer, kostengünstiger Vertriebskanal gesehen, und E-Business/ E-Commerce fokussiert sich mehr oder weniger auf Informationsangebote auf den Webseiten - häufig noch ohne oder mit unzureichender Transaktions- und Abwicklungsfunktionalität. Solche Unternehmensbereiche, wie der Vertrieb, standen oft vor dem Einkauf, wenn es darum ging, neue Konzepte und Ansätze aus der Betriebswirtschaftslehre oder der Informations- und Kommunikationstechnik im Unternehmen zu adaptieren. Die Situation hat sich in der letzten Zeit dramatisch verändert. Die anfängliche Euphorie im B2C-Geschäft, verliert mehr oder weniger an Kraft, siehe den katastrophalen Aktienkurs von Amazon. In der letzten Zeit wurde aber eine Reihe von Unternehmen gegründet, welche an Lösungen arbeiten, die das B2B-Geshäft, oder genauer gesagt Internet-based Purchasing, einführen und neu gestalten. Durch die Einzigartigkeit der Lösungen, welche von diesen neuen Firmen angeboten werden, wird dem B2B-Geschäft rosige Zukunft vorausgesagt. Die neuen Möglichkeiten in der Bestellabwicklung und der Verhandlungsaufnahme, aber auch eine Vielzahl von anderen Features bieten dem Einkauf nun die einmalige Chance die technologische Führerschaft im Unternehmen zu übernehmen. Internet-basierender Einkauf stellt für viele Firmen den wichtigsten Hebel zur Steigerung von Ergebnis und Unternehmenswert dar. Ursache hierfür sind fundamentale Ineffizienzen und Intransparenzen bestehender Märkte, die durch das Internet entstandenen Möglichkeiten signifikant verringert werden können. Hierdurch lassen sich dramatische Einsparungen im Einkauf erzielen, die direkt (entsprechend dem Einkaufsanteil des Unternehmens an den Gesamtkosten) auf das Ergebnis durchschlagen. Schwerpunkt dieses ersten Kapitels ist es, die strategische Bedeutung der Einkaufsfunktion in einer immer stärker arbeitsteilig und spezialisiert organisierten Unternehmenslandschaft zu verdeutlichen und die These, dass bestehende Märkte fundamental ineffizient und intransparent sind, anhand ausgewählter Beispiele zu belegen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis2 Abbildungsverzeichnis4 Tabellenverzeichnis5 Glossar6 Vorwort7 1.Einleitung8 1.1Heutige Einkaufsproblematik8 1.1.1Material- und Outsourcingkosten8 1.1.2Preisdifferenzierung10 1.1.3Marktintransparenz11 1.2Zieldefinition12 1.3Vorgehensweise13 2.ABC-Analyse - Instrument zur Untergliederung von Internet-based Purchasing14 3.E-Sourcing16 3.1Lieferantenlokalisierung und Produktsuche16 3.1.1Lieferantenverzeichnisse16 3.1.1.1Beispiel16 3.1.1.2Stärken18 3.1.2B2B-Marktplätze19 3.1.2.1Vertikale Marktplätze19 3.1.2.2Horizon...

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Das Internet ermöglicht dem Einkauf, seine ineffiziente Rolle im Unternehmen zu verlassen und zum Trendsetter zu werden. Einkaufsabteilungen haben die Chance, durch Nutzung der modernen Techniken die Position des Unternehmens im globalen Wettbewerb zu stärken. Der Übergang zu neuen Möglichkeiten gelingt aber nur, wenn die Mitarbeiter im Einkauf mehr von neuen Spielregeln erfahren. Die vorliegende Diplomarbeit beschreibt die Auswirkungen von E-Business und Warenterminbörsen auf den Einkauf. Sie zeigt, wie die Einkaufsprozesse in der zukünftigen, digitalen Welt ablaufen werden. Die Diplomarbeit vermittelt das Wissen, um die Internetauswirkungen einschätzen und die notwendigen Maßnahmen initiieren zu können. Entstanden ist die Diplomarbeit in Zusammenarbeit mit National GmbH & Co. KG. Ziel dieser Zusammenarbeit ist - Voraussetzungen zur Einführung von Internet-based Purchasing im Unternehmen zu schaffen. Bei vielen Firmen wird das Internet immer noch als neuer, kostengünstiger Vertriebskanal gesehen, und E-Business/ E-Commerce fokussiert sich mehr oder weniger auf Informationsangebote auf den Webseiten - häufig noch ohne oder mit unzureichender Transaktions- und Abwicklungsfunktionalität. Solche Unternehmensbereiche, wie der Vertrieb, standen oft vor dem Einkauf, wenn es darum ging, neue Konzepte und Ansätze aus der Betriebswirtschaftslehre oder der Informations- und Kommunikationstechnik im Unternehmen zu adaptieren. Die Situation hat sich in der letzten Zeit dramatisch verändert. Die anfängliche Euphorie im B2C-Geschäft, verliert mehr oder weniger an Kraft, siehe den katastrophalen Aktienkurs von Amazon. In der letzten Zeit wurde aber eine Reihe von Unternehmen gegründet, welche an Lösungen arbeiten, die das B2B-Geshäft, oder genauer gesagt Internet-based Purchasing, einführen und neu gestalten. Durch die Einzigartigkeit der Lösungen, welche von diesen neuen Firmen angeboten werden, wird dem B2B-Geschäft rosige Zukunft vorausgesagt. Die neuen Möglichkeiten in der Bestellabwicklung und der Verhandlungsaufnahme, aber auch eine Vielzahl von anderen Features bieten dem Einkauf nun die einmalige Chance die technologische Führerschaft im Unternehmen zu übernehmen. Internet-basierender Einkauf stellt für viele Firmen den wichtigsten Hebel zur Steigerung von Ergebnis und Unternehmenswert dar. Ursache hierfür sind fundamentale Ineffizienzen und Intransparenzen bestehender Märkte, die durch das Internet entstandenen [...]

Produktinformationen

Titel: Internet-based Purchasing
Untertitel: Einsatz von E-Sourcing, E-Procurement & Warenterminbörsen im Einkauf
Autor:
EAN: 9783838643618
ISBN: 978-3-8386-4361-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 108
Gewicht: 167g
Größe: H210mm x B148mm x T7mm
Jahr: 2001

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel