Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die geistige Selbsterkenntnis in Augustinus' zehntem Buch der "De Trinitate"

  • Kartonierter Einband
  • 20 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Sonstiges, Note: 1,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: D... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Sonstiges, Note: 1,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie erkennt sich der menschliche Geist selbst? Mit dieser Frage wird sich die folgende Arbeit beschäftigen. Augustinus hat in den Büchern VIII-XV von "De Trinitate", in welchem er die Trinität aus Vater, Sohn und heiligem Geist überhaupt analysierte, versucht, Spuren der Trinität zu finden, indem er verschiedene Analogien der Trinität untersuchte. Dabei beschäftigte er sich in Buch X hauptsächlich mit dem menschlichen Geist und dessen Selbsterkenntnis zum Zweck "einer Analyse des Denkens der Trinität. Der menschliche Geist ist ein Abbild der Trinität, ein Bild der Trinität im Menschen. Ein Verständnis dieses Abbildes kann zu einem besseren Verständnis des Originals führen. "Besseres Verständnis", weil es weder Augustins, noch die Absicht des Autors ist, oder besser gesagt, sein kann, die Trinität vollkommen zu verstehen. Augustin beginnt Buch X von De Trinitate nach einigen einleitenden Bemerkungen über die Art und das Ziel wissenschaftlicher Erkenntnis mit einer Abhandlung über die Liebe. Ziemlich schnell wird deutlich, dass Liebe in diesem Zusammenhang in keiner Beziehung zu dem steht, was man normalerweise unter "Liebe" versteht. Vielmehr scheint Augustin "Liebe" mit "Willen" gleichzusetzen. "Aus diesem Grund ist alle Liebe einer sich bemühenden Seele, also jemand, der wissen will, was er nicht weiß, nicht Liebe zu einer Sache, die er nicht weiß, sondern zu einer Sache, die er weiß, weswegen er wissen will, was er nicht weiß." Die Liebe (oder der Wille) bezieht sich nicht auf etwas vollkommen Unbekanntes. Es muss schon eine gewisse "allgemeine Kenntnis" der geliebten, und daher erstrebten Sache geben.

Produktinformationen

Titel: Die geistige Selbsterkenntnis in Augustinus' zehntem Buch der "De Trinitate"
Untertitel: Eine Analyse des Denkens der Trinität
Autor:
EAN: 9783668511422
ISBN: 978-3-668-51142-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2017
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen