Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Businessplan zur Gründung eines Restaurants am Media Park Köln

  • Kartonierter Einband
  • 44 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, International Bus... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, International Business School Lippstadt, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Restaurant Alex liegt am Mediapark Köln und wird als Gesellschaft bürgerlichen Rechts gegründet. Gegenstand des Unternehmens ist das Angebot von qualitativ guten und preisgünstigen Speisen. Ferner sollen hierzu alkoholische und nichtalkoholische Getränke angeboten werden. Der Großhandel Handelshof ist der Hauptlieferant für die jeweiligen Produkte. Der Gründer Alexander Berger hat sich bewusst für die Gastronomie-Branche entschieden, da er einerseits Erfahrungen als Kellner in diversen Restaurants sammelnkonnte und andererseits am Mediapark Köln noch einen entsprechenden Bedarf an Restaurants mit kreativen und innovativen Ideen sieht.Die Zielgruppen sind hauptsächlich Firmenmitarbeiter der umliegenden Firmen undKinobesucher. Als Wettbewerber werden das mexikanische Restaurant Flamenco und das Sushi Restaurant in Betracht gezogen. Da diese aber die einzigen Restaurants sind und eine andere Produktpalette anbieten, werden sie nicht als direkte Konkurrenten gesehen. Das Management setzt sich aus den Gesellschaftern Alexander Berger und Max Stehle zusammen. Alexander Berger arbeitete vier Jahre für die Unternehmensberatung KPMG und konnte bereits viel Erfahrung in der Gastronomie-Branche sammeln. Max Stehle absolvierte eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann sowie als Hotelfachmann. Für den laufenden Betrieb werden 10 Teilzeitkräfte sowie 6 Vollzeitkräfte und ein Schichtleiter eingestellt. Bei einer Existenzgründung gibt es zu kalkulierende Risiken, die berücksichtigt werden müssen. Durch die Wirtschaftskrise 2008 ist der Konsument vorsichtiger geworden. Das Nichterreichen des Umsatzes würde auf längere Zeit die Kosten nicht decken und deshalb ein Risiko für das Restaurant darstellen. Aber es gibt auch Chancen. Durch erhöhte Auslastung des Restaurant könnten Erweiterungen geplant werden. Eine Ausweitung der Öffnungszeiten und ein Bring -und Lieferservice könnten in das Unternehmen integriert werden. Ziel des Restaurant ist es, sich langfristig zu einem der Szene- Restaurants am Mediapark zu entwickeln. Für die Umsetzung der Geschäftsidee wird ein Gesamtkapitalbedarf von 156.170,00 EUR benötigt. Dieser wird von den Einlagen der Gesellschafter gedeckt. Im ersten Geschäftsjahr wir mit einem Umsatz von 799.680,00 EUR gerechnet. Durch hohe Investitionen und Aufwendungen wird aber ein Verlust von 30.930,00 EUR erwartet. Im zweiten Geschäftsjahr wird ein Gewinn von 53.674,42 EUR prognostiziert.

Klappentext

Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, International Business School Lippstadt, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Restaurant Alex liegt am Mediapark Köln und wird als Gesellschaft bürgerlichen Rechts gegründet. Gegenstand des Unternehmens ist das Angebot von qualitativ guten und preisgünstigen Speisen. Ferner sollen hierzu alkoholische und nichtalkoholische Getränke angeboten werden. Der Großhandel Handelshof ist der Hauptlieferant für die jeweiligen Produkte. Der Gründer Alexander Berger hat sich bewusst für die Gastronomie-Branche entschieden, da er einerseits Erfahrungen als Kellner in diversen Restaurants sammelnkonnte und andererseits am Mediapark Köln noch einen entsprechenden Bedarf an Restaurants mit kreativen und innovativen Ideen sieht.Die Zielgruppen sind hauptsächlich Firmenmitarbeiter der umliegenden Firmen undKinobesucher. Als Wettbewerber werden das mexikanische Restaurant Flamenco und das Sushi Restaurant in Betracht gezogen. Da diese aber die einzigen Restaurants sind und eine andere Produktpalette anbieten, werden sie nicht als direkte Konkurrenten gesehen. Das Management setzt sich aus den Gesellschaftern Alexander Berger und Max Stehle zusammen. Alexander Berger arbeitete vier Jahre für die Unternehmensberatung KPMG und konnte bereits viel Erfahrung in der Gastronomie-Branche sammeln. Max Stehle absolvierte eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann sowie als Hotelfachmann. Für den laufenden Betrieb werden 10 Teilzeitkräfte sowie 6 Vollzeitkräfte und ein Schichtleiter eingestellt. Bei einer Existenzgründung gibt es zu kalkulierende Risiken, die berücksichtigt werden müssen. Durch die Wirtschaftskrise 2008 ist der Konsument vorsichtiger geworden. Das Nichterreichen des Umsatzes würde auf längere Zeit die Kosten nicht decken und deshalb ein Risiko für das Restaurant darstellen. Aber es gibt auch Chancen. Durch erhöhte Auslastung des Restaurant könnten Erweiterungen geplant werden. Eine Ausweitung der Öffnungszeiten und ein Bring -und Lieferservice könnten in das Unternehmen integriert werden. Ziel des Restaurant ist es, sich langfristig zu einem der Szene- Restaurants am Mediapark zu entwickeln. Für die Umsetzung der Geschäftsidee wird ein Gesamtkapitalbedarf von 156.170,00 EUR benötigt. Dieser wird von den Einlagen der Gesellschafter gedeckt. Im ersten Geschäftsjahr wir mit einem Umsatz von 799.680,00 EUR gerechnet. Durch hohe Investitionen und Aufwendungen wird aber ein Verlust von 30.930,00 EUR erwartet. Im zweiten Geschäftsjahr wird ein Gewinn von 53.674,42 EUR prognostiziert.

Produktinformationen

Titel: Businessplan zur Gründung eines Restaurants am Media Park Köln
Autor:
EAN: 9783640939572
ISBN: 978-3-640-93957-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 44
Gewicht: 77g
Größe: H218mm x B151mm x T3mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel