2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Nur noch heute profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Stalinismus

  • Kartonierter Einband
  • 116 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
War der Stalinismus einmalig oder stellt er einen universellen Herrschaftstypus dar? Wie war es möglich, dass er trotz aller Verbr... Weiterlesen
30%
36.70 CHF 25.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

War der Stalinismus einmalig oder stellt er einen universellen Herrschaftstypus dar? Wie war es möglich, dass er trotz aller Verbrechen funktionierte, ja sogar auf eine breite Zustimmung in der sowjetischen Bevölkerung zu stoßen schien? Lag es nur an der Aura Stalins? War es die banale Macht der physischen Gewalt? Und wenn ja, wie konnten Kommunisten, die von einer besseren Welt träumten, zu solchen Verbrechen (auch gegen andere Kommunisten) in der Lage sein? Wer profitierte davon und wie wurde das System machtpolitisch gesichert und reproduziert? Diesen Fragen geht der Autor nach. Er greift dabei unterschiedliche wissenschaftliche Methoden auf: von der Totalitarismustheorie Hannah Arendts, über die Bürokratiekritik Trotzkis bis hin zur Machtsoziologie Pierre Bourdieus. Das Buch eignet sich als kritische Einführung in die genanten Theorien. Es dient darüber hinaus auch als Beitrag zur Definition des Stalinismus.

Autorentext
Alexander Amberger ist Politikwissenschaftler und Publizist. Er lebt in Berlin.

Produktinformationen

Titel: Der Stalinismus
Untertitel: Totalitarismus oder Oligarchie?
Autor:
EAN: 9783869246338
Format: Kartonierter Einband
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 116
Gewicht: 177g
Größe: H67mm x B210mm x T149mm
Auflage: 1., Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel