Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ontologie des Nicht-Seienden

  • Fester Einband
  • 493 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
In seiner Physik entwirft Aristoteles eine Theorie des von Natur aus Seienden. Sie begreift die erkenntnisunabhängige Realität als... Weiterlesen
20%
167.00 CHF 133.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

In seiner Physik entwirft Aristoteles eine Theorie des von Natur aus Seienden. Sie begreift die erkenntnisunabhängige Realität als bestimmbare Bewegung und einzelne Dinge als Resultat von Bewegungsbestimmungen. Dies geschieht vermittels der Unterscheidung der Begriffe von dynamis, energeia und entelecheia, die seine weiteren Schriften zur Naturforschung fundieren. Ein systematischer Durchgang durch deren Gegenstände - Körper, Seele, Gott - zeigt, dass zu deren Erfassung die Annahme transzendenter Entitäten unnötig ist. Die aristotelische Physik bietet somit eine Metaphysik ohne Transzendenz.

Autorentext

PD Dr. phil. habil. Alexander Aichele M.A. ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Philosophie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Produktinformationen

Titel: Ontologie des Nicht-Seienden
Untertitel: Aristoteles - Metaphysik der Bewegung
Autor:
EAN: 9783525305225
ISBN: 978-3-525-30522-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Genre: Antike
Anzahl Seiten: 493
Gewicht: 928g
Größe: H241mm x B169mm x T40mm
Veröffentlichung: 01.08.2009
Jahr: 2009
Auflage: 1. Aufl. 19.08.2009
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel