Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fragmente einer grossen Sprache 02

  • Fester Einband
  • 260 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In den Bänden der Reihe werden Themen aus der Philologie der Keilschriftsprachen (Sumerisch, Akkadisch, Hethitisch, Hurritisch, El... Weiterlesen
20%
192.00 CHF 153.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In den Bänden der Reihe werden Themen aus der Philologie der Keilschriftsprachen (Sumerisch, Akkadisch, Hethitisch, Hurritisch, Elamisch u. a.), der altorientalischen Geschichte sowie der vorderasiatischen Archäologie und Kunstgeschichte behandelt. Der geographische Rahmen umfasst primär Mesopotamien, Nordsyrien, Anatolien, Altarmenien und Elam sowie sekundär weitere Gebiete, die in engem Kontakt mit den Keilschriftkulturen stehen. Im Zentrum steht der Zeitraum vom vierten bis zum ersten Jahrtausend v. Chr.

Das vorliegende Buch stellt einen Versuch dar, die Lücke in der Geschichte des Sumerischen zu schließen, die bislang zwischen den umfangreichen, gut untersuchten Textcorpora des späten dritten und frühen zweiten Jahrtausends v. Chr. und den relativ wenigen Vorkommen von Sumerisch im ersten Jahrtausend v. Chr. bestand. Untersucht werden zum einen - unter Heranziehung neuen Textmaterials aus dem Vorderasiatischen Museum Berlin - die Schreiberausbildung im kassitenzeitlichen Babylonien allgemein, zum anderen sprachliche Besonderheiten, Verwendungskontexte und ideologische Bedeutung des Sumerischen in jener Epoche. Obwohl es sich auf den ersten Blick um unterschiedliche Themen zu handeln scheint, besteht eine Verbindung zwischen ihnen, stellt doch die Schreiberausbildung die wichtigste Quelle dar, die den Verfassern sumerischer Texte in einer Zeit, in der es keine sumerischen Muttersprachler mehr gab, für ihre Kenntnis jener Sprache zur Verfügung stand. Die Analyse und der Vergleich mit den vorhergehenden und nachfolgenden Epochen erlauben es, Entwicklungslinien und regionale Tendenzen nachzuvollziehen; sie zeigen aber auch, dass es nicht einfach ist, kassitenzeitliches Sumerisch als Sprache zu beschreiben oder gar seine "Qualität" zu bewerten.

Autorentext

Alexa Bartelmus, University of Marburg, Marburg, Germany.



Zusammenfassung
quot;[...] eine sorgfältige Analyse der gefundenen Schultexte, verbunden mit einem Abriss über die Verwendung des Sumerischen in der Kassitenzeit. [...]"Jan Keetman in: Wiener Zeitschrift für die Kunde des Morgenlandes 107 (2017), 359-361

Produktinformationen

Titel: Fragmente einer grossen Sprache 02
Untertitel: Sumerisch im Kontext der Schreiberausbildung des kassitenzeitlichen Babylonien - Band 2
Autor:
EAN: 9781501512070
ISBN: 978-1-5015-1207-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: deGruyter Boston
Genre: Vor- und Frühgeschichte
Anzahl Seiten: 260
Gewicht: 902g
Größe: H287mm x B217mm x T22mm
Jahr: 2016

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen