Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Börsengang der Deutschen Bahn AG

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,7, Universität zu Köln (Verkehrswissenscha... Weiterlesen
20%
17.50 CHF 14.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,7, Universität zu Köln (Verkehrswissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Thema dieser Arbeit ist der Börsengang der Deutschen Bahn AG. Dieser privatisierte, aber dennoch sich noch in staatlicher Hand befindliche Konzern, ist das "Zwischenergebnis" einer mehrstufigen ökonomischen und politischen Metamorphose. Die 1949 gegründete Deutsche Bundesbahn und ihr Pendant auf ostdeutscher Seite, die Deutsche Reichsbahn, wurden in Folge der zweistufigen Bahnreform aufgrund veränderter Verkehrsbedingungen, der daraus resultierenden Konsequenzen und Richtlinien der Europäischen Union in einen privatrechtlich organisierten Konzern umgewandelt. Dies geschah mit dem Ziel den Eisenbahnmarkt zu öffnen und ein wettbewerbsfähiges Unternehmen zu schaffen. Kapitel 2 dieser Seminararbeit wird diese Entwicklung und deren Notwendigkeit bis hin zum heutigen Status Quo noch genauer schildern. Anschließend wird der sich in Planung befindliche Börsengang des Eisenbahnunternehmens in seinen Modellformen beschrieben und deren Möglichkeiten und Prognosen in Kapitel 3 erläutert. Ziel der vorangehend erwähnten Bahnreform war es ein modernes, wettbewerbsfähiges Eisenbahnunternehmen zu etablieren. Dieses kann auf verschieden Arten (mit oder ohne integriertes Schienennetz) mit unterschiedlichen Erfolgsaussichten geschehen. Dies wird mit Beispielen aus dem Ausland verglichen und in Kapitel 4 unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der Diskussionen untersucht.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,7, Universität zu Köln (Verkehrswissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Thema dieser Arbeit ist der Börsengang der Deutschen Bahn AG. Dieser privatisierte, aber dennoch sich noch in staatlicher Hand befindliche Konzern, ist das "Zwischenergebnis" einer mehrstufigen ökonomischen und politischen Metamorphose. Die 1949 gegründete Deutsche Bundesbahn und ihr Pendant auf ostdeutscher Seite, die Deutsche Reichsbahn, wurden in Folge der zweistufigen Bahnreform aufgrund veränderter Verkehrsbedingungen, der daraus resultierenden Konsequenzen und Richtlinien der Europäischen Union in einen privatrechtlich organisierten Konzern umgewandelt. Dies geschah mit dem Ziel den Eisenbahnmarkt zu öffnen und ein wettbewerbsfähiges Unternehmen zu schaffen. Kapitel 2 dieser Seminararbeit wird diese Entwicklung und deren Notwendigkeit bis hin zum heutigen Status Quo noch genauer schildern. Anschließend wird der sich in Planung befindliche Börsengang des Eisenbahnunternehmens in seinen Modellformen beschrieben und deren Möglichkeiten und Prognosen in Kapitel 3 erläutert. Ziel der vorangehend erwähnten Bahnreform war es ein modernes, wettbewerbsfähiges Eisenbahnunternehmen zu etablieren. Dieses kann auf verschieden Arten (mit oder ohne integriertes Schienennetz) mit unterschiedlichen Erfolgsaussichten geschehen. Dies wird mit Beispielen aus dem Ausland verglichen und in Kapitel 4 unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der Diskussionen untersucht.

Produktinformationen

Titel: Börsengang der Deutschen Bahn AG
Autor:
EAN: 9783656559658
ISBN: 978-3-656-55965-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Branchen
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 55g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2013
Auflage: 1. Auflage.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen