Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Modellprojekt "Coole Schule: Lust statt Frust am Lernen". Eine wirksame Antwort auf Schulverweigerung?

  • Kartonierter Einband
  • 60 Seiten
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,5, Universität Kassel (Fachbereich Humanwi... Weiterlesen
20%
33.50 CHF 26.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,5, Universität Kassel (Fachbereich Humanwissenschaft), Veranstaltung: Kooperation Jugendhilfe und Schule, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Bachelorarbeit aus dem Themenbereich Sozialpädagogik/Sozialarbeit beschäftigt sich mit dem Thema Schulverweigerung. Dabei steht im Mittelpunkt dieser Arbeit das Praxisforschungsprojekt "Coole Schule: Lust statt Frust am Lernen". Mit diesem Projekt wurde während des Projektzeitraums (2002 - 2004) unter anderem versucht, schulverweigernde Kinder und Jugendliche durch verschiedene Methoden (Methodenvielfalt im Unterricht, Praktisches Lernen in der Erfahrungswerkstatt, individuelle Aufarbeitung schulischer Defizite etc.) Schulverweigerung zu bekämpfen und ihnen den Weg zurück in die Regelschule zu ermöglichen. Die Arbeit versucht deshalb die Frage zu beantworten, ob das Projekt "Coole Schule: Lust statt Frust am Lernen" eine wirksame Antwort auf Schulverweigerung ist. Nachdem der Begriff Schulverweigerung definiert wurde, wird der Umfang von Schulverweigerung dargestellt und die Ursachen von Schulverweigerung beschrieben. Anschließend beschäftigt sich der Autor mit den Folgen von Schulverweigerung. Danach werden die Herausforderungen und Schwierigkeiten im Umgang mit Schulverweigerung für Schule und Jugendhilfe beschrieben, ehe das Praxisforschungsprojekt "Coole Schule: Lust statt Frust am Lernen" vorgestellt wird. Im Fazit der Arbeit wird die Hauptfragestellung beantwortet, ob das Praxisforschungsprojekt "Coole Schule: Lust statt Frust am Lernen" geeignet ist, Schulverweigerung wirksam zu begegnen.

Klappentext

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,5, Universität Kassel (Fachbereich Humanwissenschaft), Veranstaltung: Kooperation Jugendhilfe und Schule, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Bachelorarbeit aus dem Themenbereich Sozialpädagogik/Sozialarbeit beschäftigt sich mit dem Thema Schulverweigerung. Dabei steht im Mittelpunkt dieser Arbeit das Praxisforschungsprojekt "Coole Schule: Lust statt Frust am Lernen". Mit diesem Projekt wurde während des Projektzeitraums (2002 - 2004) unter anderem versucht, schulverweigernde Kinder und Jugendliche durch verschiedene Methoden (Methodenvielfalt im Unterricht, Praktisches Lernen in der Erfahrungswerkstatt, individuelle Aufarbeitung schulischer Defizite etc.) Schulverweigerung zu bekämpfen und ihnen den Weg zurück in die Regelschule zu ermöglichen. Die Arbeit versucht deshalb die Frage zu beantworten, ob das Projekt "Coole Schule: Lust statt Frust am Lernen" eine wirksame Antwort auf Schulverweigerung ist. Nachdem der Begriff Schulverweigerung definiert wurde, wird der Umfang von Schulverweigerung dargestellt und die Ursachen von Schulverweigerung beschrieben. Anschließend beschäftigt sich der Autor mit den Folgen von Schulverweigerung. Danach werden die Herausforderungen und Schwierigkeiten im Umgang mit Schulverweigerung für Schule und Jugendhilfe beschrieben, ehe das Praxisforschungsprojekt "Coole Schule: Lust statt Frust am Lernen" vorgestellt wird. Im Fazit der Arbeit wird die Hauptfragestellung beantwortet, ob das Praxisforschungsprojekt "Coole Schule: Lust statt Frust am Lernen" geeignet ist, Schulverweigerung wirksam zu begegnen.

Produktinformationen

Titel: Das Modellprojekt "Coole Schule: Lust statt Frust am Lernen". Eine wirksame Antwort auf Schulverweigerung?
Autor:
EAN: 9783668147744
ISBN: 978-3-668-14774-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Sozialpädagogik & Soziale Arbeit
Anzahl Seiten: 60
Gewicht: 100g
Größe: H210mm x B148mm x T4mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage.