Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Digital Politics

  • Kartonierter Einband
  • 183 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Digitalisierung schlägt Demokratie. Die bequeme und undurchsichtige "Cyberwelt" macht uns mündig und unmündig zugleich. ... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Digitalisierung schlägt Demokratie. Die bequeme und undurchsichtige "Cyberwelt" macht uns mündig und unmündig zugleich. Sie beeinflusst unser Leben, Politik, Wirtschaft und (demokratische) Entscheidungen. In 10 Kapiteln erklärt Aleksandra Sowa, Expertin für Verschlüsselungstechnologien, wo Fallstricke liegen und wie man um sie herumkommt. Statt die Technologie als Ursache des Übels zu verdammen, muss man begreifen, dass jeder für den Schutz seiner Daten selbst verantwortlich ist. Sich zu wehren will gelernt sein! Die Autorin zeigt, wie. Big Data, Hacktivism, Social Bots, Fake News, Roboter, Künstliche Intelligenz und Algorithmen können individuelle Freiheiten bedrohen, aber auch demokratiefördernd wirken. Einige wenige herrschen über die Technologie und horten die Daten. Erst programmieren und speichern, dann nachdenken oder reparieren, heißt die Devise. Was also ist gegen die Enteignung unserer Hardware und digitale Unmündigkeit zu tun? Wie sorgen wir weiterhin für informationelle Selbstbestimmung? Demokratie und der Erhalt bürgerlicher Freiheiten ist harte Arbeit.

Autorentext

Aleksandra Sowa, geb. 1972, Studium der Volkswirtschaft, Informatik, Robotik und Automatisierung, leitete zusammen mit dem deutschen Kryptologen Hans Dobbertin das Horst-Görtz-Institut für Sicherheit in der lnformationstechnik. Sie ist Autorin diverser Bücher und Fachpublikationen und aktuell für einen Telekommunikationskonzern tätig.



Klappentext

Digitalisierung schlägt Demokratie. Die bequeme und undurchsichtige "Cyberwelt" macht uns mündig und unmündig zugleich. Sie beein?usst unser Leben, Politik, Wirtschaft und (demokratische) Entscheidungen. In 10 Kapiteln erklärt Aleksandra Sowa, Expertin für Verschlüsselungstechnologien, wo Fallstricke liegen und wie man um sie herumkommt. Statt die Technologie als Ursache des Übels zu verdammen, muss man begreifen, dass jeder für den Schutz seiner Daten selbst verantwortlich ist. Sich zu wehren will gelernt sein! Die Autorin zeigt, wie.
Big Data, Hacktivism, Social Bots, Fake News, Roboter, Künstliche Intelligenz und Algorithmen können individuelle Freiheiten bedrohen, aber auch demokratiefördernd wirken. Einige wenige herrschen über die Technologie und horten die Daten. Erst programmieren und speichern, dann nachdenken oder reparieren, heißt die Devise. Was also ist gegen die Enteignung unserer Hardware und digitale Unmündigkeit zu tun? Wie sorgen wir weiterhin für informationelle Selbstbestimmung? Demokratie und der Erhalt bürgerlicher Freiheiten ist harte Arbeit.

Produktinformationen

Titel: Digital Politics
Untertitel: So verändert das Netz die Demokratie. 10 Wege aus der digitalen Unmündigkeit
Autor:
EAN: 9783801205089
ISBN: 978-3-8012-0508-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Dietz Verlag J.H.W. Nachf
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 183
Gewicht: 212g
Größe: H187mm x B128mm x T18mm
Veröffentlichung: 13.11.2017
Jahr: 2017

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen