Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

21 (einundzwanzig)

  • Kartonierter Einband
  • 64 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Debüt-Sammlung von Kurzgeschichten für den anspruchsvollen Leser mit einer starken Persönlichkeit, der an intellektuellen Spie... Weiterlesen
20%
26.50 CHF 21.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Debüt-Sammlung von Kurzgeschichten für den anspruchsvollen Leser mit einer starken Persönlichkeit, der an intellektuellen Spielen interessiert ist, am jonglieren mit kulturellen Motiven, der Verweise auf bekannte Symbole und Bedeutungen schätzt und der gleichzeitig dafür eigene Erklärungen und Interpretationen für die Welt sucht. Jede der Geschichten ist in einem anderen Stil geschrieben und beruft sich auf andere künstlerische Erfahrungen der westlichen Kultur und präsentiert dabei konsequent ironisch und pessimistisch, manchmal aber auch auf makabre Art eine Vision der Wirklichkeit. Die Erzählungen mögen den Leser zu einer tieferen Reflexion über rudimentäre Dinge wie den Sinn des Lebens, die Notwendigkeit für Leiden, die Quelle der Ungerechtigkeit, existentielle Einsamkeit, Erfahrung der Rache und die Notwendigkeit der Zerstörung ermuntern. Der Autor schlägt keine klare Antwort vor, sondern lädt zur gemeinsamen Suche ein.

Autorentext

Alexander Kobylarek, Universitäts-Hochschullehrer aus Polen, Förderer junger wissenschaftlicher Talente, Regiseur einer Amateurtheatergruppe und Direktor der Universität des Dritten Lebensalters an der Universität Breslau. Und auch ein Zynischer- Realismus-Schriftsteller...



Klappentext

Die Debüt-Sammlung von Kurzgeschichten für den anspruchsvollen Leser mit einer starken Persönlichkeit, der an intellektuellen Spielen interessiert ist, am jonglieren mit kulturellen Motiven, der Verweise auf bekannte Symbole und Bedeutungen schätzt und der gleichzeitig dafür eigene Erklärungen und Interpretationen für die Welt sucht. Jede der Geschichten ist in einem anderen Stil geschrieben und beruft sich auf andere künstlerische Erfahrungen der westlichen Kultur und präsentiert dabei konsequent ironisch und pessimistisch, manchmal aber auch auf makabre Art eine Vision der Wirklichkeit. Die Erzählungen mögen den Leser zu einer tieferen Reflexion über rudimentäre Dinge wie den Sinn des Lebens, die Notwendigkeit für Leiden, die Quelle der Ungerechtigkeit, existentielle Einsamkeit, Erfahrung der Rache und die Notwendigkeit der Zerstörung ermuntern. Der Autor schlägt keine klare Antwort vor, sondern lädt zur gemeinsamen Suche ein.

Produktinformationen

Titel: 21 (einundzwanzig)
Untertitel: zum Nachdenken
Autor:
EAN: 9783639701654
ISBN: 978-3-639-70165-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Verlag Lebensreise
Anzahl Seiten: 64
Gewicht: 115g
Größe: H221mm x B151mm x T10mm
Jahr: 2014