Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fraktionierung des chemischen Sauerstoffbedarfs

  • Kartonierter Einband
  • 164 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Da Wasser durch anthropogene und gewerbliche Aktivitäten verunreinigt werden kann, besteht die moralische und gesetzliche Verantwo... Weiterlesen
20%
81.00 CHF 64.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Da Wasser durch anthropogene und gewerbliche Aktivitäten verunreinigt werden kann, besteht die moralische und gesetzliche Verantwortung, es möglichst rein wieder in den Wasserkreislauf zurückzuführen. In Österreich bilden die einzelnen Abwasseremissionsverordnungen zum Wasserrechtsgesetz (WRG 1959), in Form von Emissionsgrenzwerten und Mindestreinigungswirkungsgraden, den gesetzlichen Rahmen hierfür. Neben der Entfernung von Stickstoff und Phosphor liegt dabei das Hauptaugenmerk auf der weitest gehenden Entfernung der Kohlenstoffverbindungen. Seit Jahren gilt der chemische Sauerstoffbedarf CSB weltweit als verlässlicher Indikator für die Summe der im Abwasser vorhandenen, unter definierten Bedingungen oxidierbaren Stoffe. Bei der Charakterisierung der CSB-Subkomponenten wird üblicherweise zwischen dem partikulär gebundenen CSB-Anteil und dem im Abwasser gelöst vorliegenden CSB-Anteil unterschieden. Diese Arbeit bietet eine noch genauere Betrachtung der CSB-Subkomponenten und die Beschreibung der laboranalytischen Fraktionierungsmethoden des CSB. Als praxisbezogener Zusammenhang wurden einige Fraktionierungsmethoden an der Grazer-Abwassermatrix angewendet.

Autorentext

Der Autor wurde am 29.12.1985. in Smederevo - Serbien geboren. Im Jahr 2005 hat er sich entschlossen, seinen Lebensmittelpunkt nach Österreich zu verlagern. Im Jahr 2016 hat er das Masterstudium des Bauingenieurwesens der Technischen Universität Graz abgeschlossen.



Klappentext

Da Wasser durch anthropogene und gewerbliche Aktivitäten verunreinigt werden kann, besteht die moralische und gesetzliche Verantwortung, es möglichst rein wieder in den Wasserkreislauf zurückzuführen. In Österreich bilden die einzelnen Abwasseremissionsverordnungen zum Wasserrechtsgesetz (WRG 1959), in Form von Emissionsgrenzwerten und Mindestreinigungswirkungsgraden, den gesetzlichen Rahmen hierfür. Neben der Entfernung von Stickstoff und Phosphor liegt dabei das Hauptaugenmerk auf der weitest gehenden Entfernung der Kohlenstoffverbindungen. Seit Jahren gilt der chemische Sauerstoffbedarf CSB weltweit als verlässlicher Indikator für die Summe der im Abwasser vorhandenen, unter definierten Bedingungen oxidierbaren Stoffe. Bei der Charakterisierung der CSB-Subkomponenten wird üblicherweise zwischen dem partikulär gebundenen CSB-Anteil und dem im Abwasser gelöst vorliegenden CSB-Anteil unterschieden. Diese Arbeit bietet eine noch genauere Betrachtung der CSB-Subkomponenten und die Beschreibung der laboranalytischen Fraktionierungsmethoden des CSB. Als praxisbezogener Zusammenhang wurden einige Fraktionierungsmethoden an der Grazer-Abwassermatrix angewendet.

Produktinformationen

Titel: Fraktionierung des chemischen Sauerstoffbedarfs
Untertitel: Fraktionierung des chemischen Sauerstoffbedarfs im Zulauf zur Abwasserreinigungsanlage Graz
Autor:
EAN: 9783330512054
ISBN: 978-3-330-51205-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Elektrotechnik
Anzahl Seiten: 164
Gewicht: 261g
Größe: H220mm x B150mm x T10mm
Jahr: 2017

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel