Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Milo Manara Werkausgabe

  • Fester Einband
  • 216 Seiten
Rom um das Jahr 1490. Die einst Heilige Stadt hat sich verwandelt und gleicht vielmehr einem gottlosen Sündenpfuhl. Heimgesucht vo... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet.

Beschreibung

Rom um das Jahr 1490. Die einst Heilige Stadt hat sich verwandelt und gleicht vielmehr einem gottlosen Sündenpfuhl. Heimgesucht von Sittenzerfall, Schmutz und Schwarzem Tod sehen nicht wenige Bewohner in den zügellosen, chaotischen Zuständen die Anzeichen für eine wohlverdiente Strafe Gottes. Einer von ihnen, der Dominikanermönch und Bußprediger Girolamo Savonarola, wird alsbald das genaue Sterbedatum des dahinsiechenden Papstes Innozenz VIII. vorhersagen, und verleiht seinen fürchterlichen Prophezeiungen damit eine erschreckend konkrete Grundlage. Das einfache Volk, vor Angst erstarrt, klammert sich an jede noch so kleine Hoffnung, die ihm versprochen wird. Beste Voraussetzungen also für einen skrupellosen Machtmenschen, wie den korrupten, ausschweifenden Kardinal Rodrigo Borgia. Dieser bahnt sich nach dem Tod des alten Papstes durch Intrige, Mord und Inzest den Weg auf den Heiligen Stuhl und verhilft mit seiner Krönung zum Papst Alexander VI. der Familie Borgia noch ein letztes Mal zu einem Höhepunkt der Macht, dem gleichzeitig jedoch bereits der Keim ihres eigenen Untergangs innewohnt. Die Wucht der provokanten Feder des chilenischen Filmemachers Alejandro Jodorowsky geht mit der Bildgewalt des nicht minder provokanten Pinselstrichs Manaras hier eine wahrhaft exzessive Mischung ein. Das Ausnahmegespann nimmt den Leser mit auf eine verstörende Reise zurück in die Vergangenheit, die jedoch nur vordergründig auf möglichst akkurate historische Detailtreue abzielt. Seine wahre Intensität entfaltet das Epos erst durch die implizite Projektionsfläche für die zeitlosen Abgründe der Macht, ihre auslösenden Triebfedern, Strategien und verheerenden Resultate.

Vorwort
Die MANARA WERKAUSGABE versammelt die besten Arbeiten des italienischen Meisters in einer neuen, eleganten Edition mit umfangreichem Begleitmaterial. Für das hier nun erstmals in gesammelter Form vorliegende Comic-Epos über die Dynastie der Borgia taten sich mit Alejandro Jodorowsky und Milo Manara zwei der berüchtigtsten Enfants terribles der Comic-Welt zusammen. In ihrer opulenten Chronik über das aus Spanien nach Italien eingewanderte Adelsgeschlecht entführen sie uns in die Zeit spätmittelalterlicher Dekadenz voller Gewalt, Intrige und sexueller Ausschweifung. Ein bildgewaltiges Sittengemälde wie eine Verbeugung vor den späten Filmepen von Manaras Freund und Kollege Fellini, in denen ebenfalls der Suggestionskraft des Bildes gegenüber der Historizität eine übergeordnete Rolle eingeräumt

Autorentext

Milo (Maurilio) Manara (Lüsen, Bozen, 1945) ist einer der größten Comic-Künstler der Welt. Sein Erstlingswerk Genius aus dem Jahr 1969 ist der erste Schritt in eine außergewöhnliche Comic-Karriere. In den 70er-Jahren wurde er mit Werken wie Der Affenkönig, Die Odyssee des Giuseppe Bergmann und Revolution bekannt. Es folgte eine Reihe beispielloser internationaler Erfolge: Mann aus Papier, Click!, Der Schneemensch, Candid Camera und Kamasutra. Ab den 80er-Jahren begann er, verstärkt mit anderen großen Künstlern wie Hugo Pratt, Federico Fellini oder Luc Besson zusammenzuarbeiten. So schuf er gemeinsam mit Pratt Werke wie Ein indianischer Sommer und El Gaucho, mit Fellini entstanden Die Reise nach Tulum und Die Reise des G. Mastorna, genannt Fernet. Mit dem französischen Regisseur Luc Besson kreierte er zwei Werbespots für Chanel No. 5. Nach Beendigung von Borgia, der hier vorliegenden Zusammenarbeit mit Alejandro Jodorowsky, hat sich Milo Manara einem neuen, ganz persönlichen Projekt gewidmet. Dabei handelt es sich um eine auf zwei Bände angelegte Hommage an den italienischen Meister des Frühbarocks Caravaggio. Alejandro Jodorowsky, künstlerischer Tausendsassa und einer der größten Comic-Szenaristen unserer Zeit, der insbesondere das Fantasy- und Science-Fiction-Genre mit unvergesslichen mystischen Welten bereichert hat. Der Schriftsteller und Szenarist sowie Cineast und Poet der Mystik wurde am 17. Februar 1929 in Tocopilla, Chile, geboren. Der Sohn jüdischer Einwanderer, die vor Pogromen aus Russland flüchten mussten, verließ 1953 Chile, um sich in seiner Wahlheimatstadt Paris niederzulassen. Er war Teil der dortigen Surrealisten-Szene und verfasste gleichermaßen Stücke für den Pantomimen Marceau wie auch für Maurice Chevalier. Mit Roland Topor und Fernando Arrabal gründete er 1962 die Theatergruppe Panico, eine burlesk-provokative Kunstbewegung. Ab 1965 lebte Jodorowsky für etwa zehn Jahre in Mexiko, wo er zwei Filme drehte: El Topo und Montana Sacra - Der heilige Berg. Gleichzeitig begann er seine Karriere als Comicautor mit der Serie Hannibal 5, die von Manuel Moro gezeichnet wurde. 1978 kam mit Die Augen der Katze die erste gemeinsame Arbeit mit Moebius heraus, zwei Jahre später stürzten sich beide in die Abenteuer um John Difool. Jodorowsky stieg damit in den Olymp der bedeutendsten Comicautoren auf. Weitere Erfolgsserien folgten, wie etwa Alef-Thau (mit Arno), Der weisse Lama, das Remake von Hannibal 5 und Juan Solo (allesamt mit Georges Bess), John Difool: Vor dem Incal (mit Zoran Janjetov), Mondgesicht (mit Boucq), Die Kaste der Meta-Barone (mit Juan Gimenez) um nur einige zu nennen. 1996 erhielt er in Angoulême den Preis L'Alph'art für den ersten Teil von Juan Solo. 2001 schuf er die Erfolgs-Westernserie Bouncer, gezeichnet von Boucq und 2004 begann schließlich die Publikation von Borgia, seiner Zusammenarbeit mit Manara. 2008 beendete er die Serie Megalex, um zusammen mit Marco Nizzoli einen neuen Zyklus für Alef-Thau anzugehen. 2010 startete er mit dem chinesischen Zeichner Dongzi Liu seine neue Serie Sang Royal. Schließlich folgte 2013 mit La Danza de la Realidad ein Film-Experiment mit autobiographischen Anleihen, das in Cannes eine Nominierung beim Nebenwettbewerb der Filmfestspiele Zwei Wochen der Regisseure erhielt.



Klappentext

Auch die Zusammenarbeit der beiden berüchtigtsten Enfants terribles der Comic-Welt Alejandro Jodorowski und Milo Manara findet nun endlich Eingang in die Sammlung von Manaras Meisterwerken. In ihrem opulenten Epos über das aus Spanien nach Italien eingewanderte Adelsgeschlecht der Borgia entführen sie uns in die Zeit spätmittelalterlicher Dekadenz voller Gewalt, Intrige und sexueller Ausschweifung.

Produktinformationen

Titel: Milo Manara Werkausgabe
Untertitel: Bd. 15: Die Borgia
Autor:
Zeichnung von:
EAN: 9783957983060
ISBN: 978-3-95798-306-0
Format: Fester Einband
Altersempfehlung: 16 bis 16 Jahre
Herausgeber: Panini
Genre: Cartoon & Humor
Anzahl Seiten: 216
Gewicht: 1178g
Größe: H303mm x B209mm x T18mm
Jahr: 2015
Land: IT
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen