Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Album (Doom Metal)

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Album (Drone Doom), Gothic, Icon, Oceanic, Confederacy of Ruined Lives, Bloody Kisses, Sh... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Album (Drone Doom), Gothic, Icon, Oceanic, Confederacy of Ruined Lives, Bloody Kisses, Shades of God, Take as Needed for Pain, Dopesick, Goatlord, In the Name of Suffering, Black Sabbath, Altar, Doom of the Occult, Black One, Monoliths & Dimensions, Faith Divides Us - Death Unites Us, Master of Reality, Paranoid, Black Sabbath Vol. 4, Lost Paradise, Eternity, Obedience Thru Suffering, Hex; or Printing in the Infernal Method, Brave Murder Day, ØØ Void, Earth 2, Grand Magus. Auszug: Gothic (engl.: gotisch, fig. "düster, schaurig") ist das zweite Studioalbum der englischen Band Paradise Lost. Die bei ihrem Erscheinen im März 1991 auf Peaceville Records als Death Metal mit Doom-Metal-Einflüssen oder Death-Doom rezipierte Veröffentlichung gilt im Nachhinein als stilprägend und namensgebend für den Gothic Metal. Auf Gothic gingen Paradise Lost den Schritt vom Death Metal, der noch das Vorgängeralbum Lost Paradise bestimmte, zum Gothic Metal, für den sie zum Vorreiter avancierten. Die schweren Riffs ähneln denen von Bands wie Trouble oder Candlemass, hinzu kommen Death-Metal-ähnliche Grunts, die allerdings variabler eingesetzt werden und zum Teil nicht mehr so tief ausfallen wie bei der vorangegangenen Platte, jedoch oft nicht weniger aggressiv. Diese Elemente werden mit Gothic-Rock- bzw. Dark-Wave-Anleihen à la The Sisters of Mercy und Dead Can Dance, die "ein wichtiger Einfluss für Paradise Lost waren", sowie einzelnen, vom Engineer Keith Appleton eingespielten Keyboard-Passagen und der hohen Stimme von Gastsängerin Sarah Marrion verbunden und nehmen damit spätere Erkennungszeichen des Gothic Metal vorweg. "Bei 'Gothic' waren wir absolut experimentierfreudig. Wir hatten nichts zu verlieren, wir hatten nichts zu gewinnen. Das ganze Album ist ein großes Experiment. Ca. ein Jahr später entstanden dann viele Bands, vor allem in Europa, die sich sehr nach dieser LP anhörten. Das Verwenden von Opern-Sängerinnen als Background-Vocals wurde nach 'Gothic' schon fast zum Markenzeichen vieler Bands. Wenn sie auf unseren Stil aufbauen und dann etwas eigenes daraus machen, dann ist das in Ordnung. The Gathering aus Holland sind zum Beispiel große Paradise-Lost-Fans. Sie geben es zu und das ist O.K." - Darüber hinaus beinhaltet das Titelstück Gothic orchestrale Passagen, das Outtro Desolate ist gänzlich instrumental durch das Raptured Symphony Orchestra eingespielt. Wichtige Einflüsse für die klassischen und orchestralen Elemente waren Celtic Frosts Into the Pa

Produktinformationen

Titel: Album (Doom Metal)
Untertitel: Album (Drone Doom), Gothic, Icon, Oceanic, Confederacy of Ruined Lives, Bloody Kisses, Shades of God, Take as Needed for Pain, Dopesick, Goatlord, In the Name of Suffering, Black Sabbath, Altar, Doom of the Occult, Black One
Editor:
EAN: 9781158898794
ISBN: 978-1-158-89879-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 95g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen