Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gesammelte Werke

  • Fester Einband
  • 618 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dieser Band eröffnet die erste Werkausgabe von Albrecht Haushofer (1903-1945). Seine historischen Dramen und Moabiter Sonette refl... Weiterlesen
20%
91.00 CHF 72.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Dieser Band eröffnet die erste Werkausgabe von Albrecht Haushofer (1903-1945). Seine historischen Dramen und Moabiter Sonette reflektieren kritisch die politische Konfrontation von Geist und Macht, individueller Schuld und die Möglichkeiten und Grenzen des Widerstehens und der Selbstbehauptung in der Zeit des Nationalsozialismus.

Dieser Band eröffnet die erste Werkausgabe von Albrecht Haushofer (1903-1945) mit seinen drei zu Lebzeiten publizierten Dramen. Haushofer nahm eine ganz eigene Position in Öffentlichkeit und Literatur des Nationalsozialismus ein, zu dem er schon früh auf Distanz gegangen war: Als konservativer Wissenschaftler und politischer Mitarbeiter in der Dienststelle Ribbentrop und später des Auswärtigen Amtes glaubte Haushofer daran, dass das nationalsozialistische System von innen verändert werden könnte. Seine hier vorgestellten, bislang wenig beachteten historischen Dramen reflektieren kritisch die politische Konfrontation von Geist und Macht. Um individuelle Schuld und die Möglichkeiten und Grenzen des Widerstehens und der Selbstbehauptung in der Zeit der Barbarei kreisen darüber hinaus seine berühmt gewordenen achtzig Moabiter Sonette , die er nach seiner Inhaftierung Ende 1944 im Berliner Gefängnis Moabit bis zu seiner Ermordung durch ein Gestapo-Kommando verfasste.

Autorentext

Hans-Edwin Friedrich ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Kiel und veröffentlichte zahlreiche Arbeiten zur Literatur des 18. bis 21. Jahrhunderts. Wilhelm Haefs ist Privatdozent und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsche Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Der Schwerpunkt seiner zahlreichen Veröffentlichungen liegt auf der Literatur des 18. und 20. Jahrhunderts.



Klappentext

Dieser Band eröffnet die erste Werkausgabe von Albrecht Haushofer (1903-1945) mit seinen drei zu Lebzeiten publizierten Dramen. Haushofer nahm eine ganz eigene Position in Öffentlichkeit und Literatur des Nationalsozialismus ein, zu dem er schon früh auf Distanz gegangen war: Als konservativer Wissenschaftler und politischer Mitarbeiter in der Dienststelle Ribbentrop und später des Auswärtigen Amtes glaubte Haushofer daran, dass das nationalsozialistische System von innen verändert werden könnte. Seine hier vorgestellten, bislang wenig beachteten historischen Dramen reflektieren kritisch die politische Konfrontation von Geist und Macht. Um individuelle Schuld und die Möglichkeiten und Grenzen des Widerstehens und der Selbstbehauptung in der Zeit der Barbarei kreisen darüber hinaus seine berühmt gewordenen achtzig Moabiter Sonette, die er nach seiner Inhaftierung Ende 1944 im Berliner Gefängnis Moabit bis zu seiner Ermordung durch ein Gestapo-Kommando verfasste.



Inhalt

Inhalt: Scipio - Sulla - Augustus - Textgrundlage - Textüberlieferung und kritischer Apparat - Stellenkommentar - Chronologie der Entstehungs- und Publikationsgeschichte - Quellen - Rezeption - Abkürzungen und Bibliographie - Nachbemerkung.

Produktinformationen

Titel: Gesammelte Werke
Untertitel: Teil I: Dramen I. Herausgegeben von Hans-Edwin Friedrich und Wilhelm Haefs
Editor:
Autor:
EAN: 9783631644782
ISBN: 978-3-631-64478-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 618
Gewicht: 882g
Größe: H216mm x B154mm x T45mm
Jahr: 2013
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen