Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Albrecht Dürer

  • Kartonierter Einband
  • 44 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 42. Kapitel: Gemälde von Albrecht Dürer, Grafik von Albrecht Dürer, Dürers Selbstb... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 42. Kapitel: Gemälde von Albrecht Dürer, Grafik von Albrecht Dürer, Dürers Selbstbildnisse, Rhinocerus, Melencolia I, Albrecht Dürer der Ältere, Albrecht-Dürer-Haus, Die vier Apostel, Rhomboederstumpf, Die wunderbare Sau von Landser, Feldhase, Das Rosenkranzfest, Betende Hände, Marter der zehntausend Christen, Ritter, Tod und Teufel, Agnes Dürer, Jakob Fugger der Reiche, Große Passion, Hans Hoffmann, Das große Rasenstück, Selbstporträt als Akt, Der heilige Hieronymus im Gehäus, Adam und Eva, Dürerweg, Konchoide von Dürer, Niederländische Reise. Auszug: Albrecht Dürer der Jüngere, auch Duerer, (* 21. Mai 1471 in Nürnberg; + 6. April 1528 ebenda) war ein deutscher Maler, Grafiker, Mathematiker und Kunsttheoretiker von europäischem Rang. Er war ein bedeutender Künstler zur Zeit des Humanismus und der Reformation. Dürerwappen, gemalt von einem unbekannten GlasmalerDer Name Dürer leitet sich vom ungarischen Ajtósi ab. Albrecht Dürer der Ältere, der aus dem Dorf Ajtós in der Nähe der Stadt Gyula in Ungarn stammte, ist in Ungarn unter diesem Namen (Ajtósi Dürer Albrecht) bekannt. In Deutschland nannte er sich anfangs "Thürer" (= Türmacher), was auf Ungarisch "ajtós" heißt ("ajtó" = Tür). Albrecht Dürer glich die von seinem Vater gebrauchte Schreibweise "Türer" an die in Nürnberg gültige fränkische Aussprache der harten Konsonanten an und schuf mit der Umwandlung in "Dürer" die Voraussetzung für sein Monogramm, das große A mit dem untergestellten D. Dürer war der erste Künstler, der seine Grafiken systematisch mit einem Monogramm kennzeichnete. Diese Urheberangabe wurde bald zu einem Gütesiegel, das auch nachgeahmt wurde. Porträt der Barbara Dürer, geb. Holper, Öl auf Tannenholz (1490/93), Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg Porträt Albrecht Dürer der Ältere, Öl auf Holz (1490), Galleria degli Uffizi, Florenz Selbstbildnis des Dreizehnjährigen, Silberstift auf weiß grundiertem Papier (1484), ältestes erhaltenes Selbstporträt Albrecht Dürers, Albertina, WienAlbrecht Dürers Vater, der ebenfalls Albrecht hieß, kam 1455 aus Ungarn nach Nürnberg und übte hier erfolgreich den Handwerksberuf eines Goldschmieds aus. 1467 heiratete er Barbara Holper (* 1452; + 16. Mai 1514), die Tochter des Hieronymus Holper. In 25 Ehejahren gebar sie 18 Kinder, von denen allerdings nur drei überlebten. Als drittes Kind dieser Ehe wurde Albrecht am 21. Mai 1471 geboren. Seit 1475 lebte die Familie Dürer in einem eigenen Haus unterhalb der Burg (Burgstr. 27: Eckhaus der Gasse unter der Vesten/ heute: Obere Schmiedgasse). Albrecht Dürer jun. besch

Produktinformationen

Titel: Albrecht Dürer
Untertitel: Gemälde von Albrecht Dürer, Grafik von Albrecht Dürer, Dürers Selbstbildnisse, Rhinocerus, Melencolia I, Albrecht Dürer der Ältere, Albrecht-Dürer-Haus, Die vier Apostel, Rhomboederstumpf, Die wunderbare Sau von Landser, Feldhase
Editor:
EAN: 9781158756483
ISBN: 978-1-158-75648-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 44
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011