Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Vom Medienliebling zum Medienopfer

  • Kartonierter Einband
  • 432 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In der Medienberichterstattung kommt es nicht selten zur Umbewertung von Spitzenpolitikern. Schneller noch als Politiker durch pos... Weiterlesen
20%
129.00 CHF 103.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In der Medienberichterstattung kommt es nicht selten zur Umbewertung von Spitzenpolitikern. Schneller noch als Politiker durch positive Berichterstattung an Ansehen gewinnen, kann ihrem Ansehen mittels negativer Berichterstattung geschadet werden. Diese Arbeit geht der Fragestellung nach, wie negative Informationen über Politiker sich auf Einstellungen zu den mit diesen assoziierten politischen Parteien auswirken. Ein weiterer Fokus dieser Forschungsarbeit ist die Analyse der mediierenden Faktoren, die die Valenzübertragung von Politikern zu politischen Parteien bedingen. Anhand eines theorieintegrativen Ansatzes wird untersucht, ob und inwiefern die Glaubwürdigkeit einer Medienquelle einen Einfluss auf die Umbewertung von Politikern und politischen Parteien ausübt, wenn sie über erstere negative Informationen verbreitet.

Autorentext

Studium der Psychologie an der Universität Trier (2008), Promotion (2012), wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachgebietes Sozialpsychologie: Medien und Kommunikation an der Universität Duisburg-Essen von 2009 bis 2013.

Produktinformationen

Titel: Vom Medienliebling zum Medienopfer
Untertitel: Einfluss der Umbewertung von Politikern auf die Einstellungen zu den mit ihnen assoziierten Parteien
Autor:
EAN: 9783838137063
ISBN: 978-3-8381-3706-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 432
Gewicht: 659g
Größe: H220mm x B150mm x T26mm
Jahr: 2015

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen