Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Mauren

  • Fester Einband
  • 200 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mit den Mauren zu einer erfolgreichen Integrationspolitik Angesichts von "Flüchtlingskrise", fremdenfeindlichen Ausschre... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Mit den Mauren zu einer erfolgreichen Integrationspolitik Angesichts von "Flüchtlingskrise", fremdenfeindlichen Ausschreitungen und IS-Terror in Europa scheint eine erfolgreiche Symbiose aus den Kulturen des Morgen- und Abendlandes völlig außer Frage. Dabei gab es eine Zeit in Europa in der Muslime, Christen und Juden nicht immer harmonisch, aber doch weitgehend kooperativ zusammen lebten sowie gemeinsam das Wissen der Welt vergrößerten und bewahrten. Die drei Religionen durchdrangen sich in einer fruchtbaren Zusammenarbeit, die ihresgleichen sucht. Die Rede ist von den Kalifen und Emiren der Mauren, die zwischen 711 und 1492 auf der iberischen Halbinsel regierten, die sich heute Spanien und Portugal teilen. Auch wenn nicht alles vergleichbar bzw. übertragbar in die Gegenwart ist, kann aus der damaligen Geschichte dennoch etwas gelernt werden? Auf jeden Fall! So zeigt Albert Stähli in seinem neuen Buch "Die Mauren - Meister der Toleranz und Vielfalt", dass schon die maurischen Herrscher der iberischen Halbinsel eine Lösung für mulitkulturellen Gesellschaften gefunden hatten: Toleranz, Bildung und Glaubensfreiheit. Er zeichnet die Erfolgspfeiler der arabischen Geschichte in Andalusien nach - Bildung, Kunstsinn und Kulturschaffen -, setzt die Integrationsstrategien der islamischen Herrscher in Bezug zur aktuellen Debatte zu Migration und Integration und stellt sich der Frage, wie eine moderne Gesellschaft unter den Vorzeichen von Globalisierung, Digitalisierung und Individualismus wieder zu einer neue Blüte wachsen kann. Albert Stähli zeigt die Bedeutung des maurischen Reichs für die aktuellen gesellschaftlichen Spannungen in Europa. - Setzt die maurischen Strategien in Bezug zur aktuellen Debatte zu Migration und Integration - Für alle, denen ein tolerantes Miteinander wichtig ist, und alle historisch Interessierten

Klappentext

Mit den Mauren zu einer erfolgreichen Integrationspolitik
Angesichts von "Flüchtlingskrise", fremdenfeindlichen Ausschreitungen und IS-Terror in Europa scheint eine erfolgreiche Symbiose aus den Kulturen des Morgen- und Abendlandes völlig außer Frage. Dabei gab es eine Zeit in Europa in der Muslime, Christen und Juden nicht immer harmonisch, aber doch weitgehend kooperativ zusammen lebten sowie gemeinsam das Wissen der Welt vergrößerten und bewahrten. Die drei Religionen durchdrangen sich in einer fruchtbaren Zusammenarbeit, die ihresgleichen sucht. Die Rede ist von den Kalifen und Emiren der Mauren, die zwischen 711 und 1492 auf der iberischen Halbinsel regierten, die sich heute Spanien und Portugal teilen.
Auch wenn nicht alles vergleichbar bzw. übertragbar in die Gegenwart ist, kann aus der damaligen Geschichte dennoch etwas gelernt werden? Auf jeden Fall! So zeigt Albert Stähli in seinem neuen Buch "Die Mauren - Meister der Toleranz und Vielfalt", dass schon die maurischen Herrscher der iberischen Halbinsel eine Lösung für mulitkulturellen Gesellschaften gefunden hatten: Toleranz, Bildung und Glaubensfreiheit. Er zeichnet die Erfolgspfeiler der arabischen Geschichte in Andalusien nach - Bildung, Kunstsinn und Kulturschaffen -, setzt die Integrationsstrategien der islamischen Herrscher in Bezug zur aktuellen Debatte zu Migration und Integration und stellt sich der Frage, wie eine moderne Gesellschaft unter den Vorzeichen von Globalisierung, Digitalisierung und Individualismus wieder zu einer neue Blüte wachsen kann.
Albert Stähli zeigt die Bedeutung des maurischen Reichs für die aktuellen gesellschaftlichen Spannungen in Europa.

. Setzt die maurischen Strategien in Bezug zur aktuellen Debatte zu Migration und Integration
. Für alle, denen ein tolerantes Miteinander wichtig ist, und alle historisch Interessierten



Zusammenfassung
Lernen aus der Geschichte. Angesichts von Flüchtlingskrise, fremdenfeindlichen Ausschreitungen und IS-Terror in Europa scheint eine erfolgreiche Symbiose aus den Kulturen des Morgen- und Abendlandes völlig außer Frage. Dabei gab es eine Zeit in Europa, in der Muslime, Christen und Juden nicht immer harmonisch, aber doch weitgehend kooperativ zusammenlebten sowie gemeinsam das Wissen der Welt vergrößerten und bewahrten. Die drei Religionen durchdrangen sich in einer fruchtbaren Zusammenarbeit, die ihresgleichen sucht. Die Rede ist von Emiren und Kalifen der Mauren, die zwischen 711 und 1492 auf der iberischen Halbinsel regierten. Auch wenn nicht alles vergleichbar bzw. übertragbar in die Gegenwart ist, kann aus der Geschichte dennoch etwas gelernt werden? Auf jeden Fall! So zeigt Albert Stähli in seinem neuen Buch Die Mauren Meister der Toleranz, Vielfalt und Bildung, dass schon die maurischen Herrscher eine Lösung für multikulturelle Gesellschaften gefunden hatten: Toleranz, Bildung und Glaubensfreiheit. Er zeichnet die Erfolgspfeiler der arabischen Geschichte in Andalusien nach Bildung, Kunstsinn und Kulturschaffen und setzt die Integrationsstrategien der islamischen Herrscher in Bezug zur aktuellen Debatte über Migration und Integration. Dabei stellt er sich der Frage, wie eine moderne Gesellschaft unter den Vorzeichen von Globalisierung, Digitalisierung und Individualismus wieder neue Blüten entfalten kann. Albert Stähli zeigt die Bedeutung des maurischen Reichs für die aktuellen gesellschaftlichen Spannungen in Europa. Neue Einsichten zur aktuellen Debatte über Migration und Integration. Für alle, denen ein tolerantes Miteinander wichtig ist, und für alle historisch Interessierten.

Produktinformationen

Titel: Die Mauren
Untertitel: Meister der Toleranz, Vielfalt und Bildung
Autor:
EAN: 9783956011535
ISBN: 978-3-95601-153-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Frankfurter Allgemeine
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 200
Gewicht: 311g
Größe: H194mm x B134mm x T17mm
Veröffentlichung: 01.04.2016
Jahr: 2016

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen