Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zielsysteme und Zielstrategien der Unternehmensführung

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Alexandra Scheibler studierte Musikwissenschaft, Anglistik und Romanistik in Köln und Hamburg. 1999 Promotion an der Universität H... Weiterlesen
20%
97.00 CHF 77.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Autorentext
Alexandra Scheibler studierte Musikwissenschaft, Anglistik und Romanistik in Köln und Hamburg. 1999 Promotion an der Universität Hamburg mit vorliegender Arbeit. Überdies verschiedene Tätigkeiten in den Bereichen Musiktheater und Journalismus.

Inhalt

I. Eine Analyse der Unternehmensziele.- A. Die Leitziele eines Unternehmens.- 1. Eine Systematik der Leitziele.- a) Quantitative Leitziel.- b) Qualitative Leitziel.- 2. Eine Bestandsaufnahme wesentlicher Leitziel.- a) Das Ziel der Kostendeckun.- aa. Welche Kosten gehören zur Kostendeckung.- bb. Mit welchem Wert gehören die Kosten zur Kostendeckung?.- cc. Welchen Verlauf haben die Kosten für die Kostendeckung?.- dd. Welcher Erlösverlauf gehört zur Kostendeckung?.- ee. Welche Absatzmenge gehört zur Kostendeckung?.- b) Das Ziel der Gewinnbegrenzung.- aa. Zielmotive der Gewinnbegrenzung.- bb. Fälle der Gewinnbegrenzung.- c) Das Ziel der Umsatzmaximierung.- aa. Die quantitative Umsatzmaximierung.- bb. Die wertmäßige Umsatzmaximierung.- cc. Eine kombinierte Interpretation des Zieles der Umsatzmaximierung.- d) Das Ziel der Gewinnmaximierung.- aa. Gewinnmaximierung bei einheitlicher Massenfertigung.- bb. Gewinnmaximierung bei Parallelfertigung.- cc. Gewinnmaximierung bei Alternativfertigung.- e) Das Ziel einer Maximierung der Kapitalrentabilität.- aa. Gesamt- oder Eigenkapitalrentabilität.- bb. Betriebs- oder Unternehmungsrentabilität.- cc. Bestands- oder Bewegungsrentabilität.- f) Das Ziel einer Maximierung der Umsatzrentabilität.- 3. Der Realitätsgehalt der Leitziele.- a) Der Informationsgehalt von Leitzielvorstellungen.- b) Der Prioritätsgehalt qualitativer Leitziele.- c) Der Wunschgehalt quantitativer Leitziele.- B. Die Begleitziele eines Unternehmens.- 1. Unbedingte Begleitziele.- a) Die Liquiditätsbereitschaft.- aa. Charakteristische Merkmale der Liquiditätö-bereitschaft.- bb. Fixierung der liquiditätsorientierten Zielsetzung.- cc. Methoden der Liquiditätsermittlung.- dd. Aktionen zur Liquiditätsbereitstellung.- b) Die Kapitalerhaltung.- aa. Die stationäre Kapital-(Substanz-)erhaltung.- bb. Die evolutorische Kapitalerhaltung.- 2. Bedingte Begleitziele.- a) Die Wirtschaftlichkeit.- aa. Das pagatorische Zieldenken.- bb. Das prinzipielle Zieldenken.- ce. Das istkalkulatorische Zieldenken.- dd. Das sollkalkulatorische Zieldenken.- ee. Das prognostische Zieldenken.- ff. Das sozialkristische Zieldenken.- b) Die Produktivität.- aa. Originalmessungen.- bb. Zielmethoden.- C. Die_Teilziele eines Unternehmens.- 1. subziele.- a) Aus Begleitzielen abgeleitete Subziele.- b) Aus Leitzielen abgeleitete Subziele.- 2. Integrationsziele.- II. Die Synthese der Unternehmensziele.- A. Der Synthesecharakter der Unternehmensziele.- 1. Eine Synthese-Typologie.- a) Irrationale und rationale Synthesen.- b) Reproduktive und produktive Synthesen.- 2. Eine Synthese-Ordnung.- a) Die Ordnungsperspektiven.- aa. Zielaufzählungen.- bb. Zielkatalogisierung.- cc. Zieltypisierung.- dd. Zielkategorisierung.- ee. Zielklassifizierung.- b) Die Ordnungskriterien.- c) Die Ordnungsebenen.- aa. Der Rang der Zielebenen.- bb. Die Verbindung der Zielebenen.- 3. Eine Synthese-Organisation.- a) Literarische Betrachtung.- b) Kritische Betrachtung.- c) Programmatische Betrachtung.- B. Der Systemgehalt der Unternehmensziele.- 1. Singulare Zielsysteme.- a) Das eine Leitziel.- b) Die unterstützenden Begleitziele.- c) Die abgeleiteten Ziele.- 2. Polare Zielsysteme.- 3. Restriktive Zielsysteme.- a) Gewinnbegrenzte Erlösmaximierung.- b) Kostenbegrenzte Absatzrnaximierung.- c) Rentabilitätsbegrenzte Gewinnmaxinüerung.- d) Wirtschaftlichkeitsbegrenzte Produktivitätsmaxi-mierung.- 4. Präferenzielle Zielsysteme.- a) Die Restriktion als Präferenz.- b) Die Zeit als Präferenz.- c) Die Programmteilung als Präferenz.- d) Die Marktspaltung als Präferenz.- 5. Parallele Zielsysteme.- 6. Synchrone Zielsysteme.- a) Synchronität ohne Zielinterdependenz.- b) Synchronität mit Zielinterdependenz.- C. Der Erfolgsgehalt der Unternehmensziele.- 1. Der zeitliche Bezug der Zielformulierungen.- a) Begrenzte und unbegrenzte Zielausmaße.- b) Statische und dynamische Zielformulierungen.- aa. Statische Betrachtung.- bb. Komparativ-statische Betrachtung.- cc. Kinetische Betrachtung 129 dd. Dynamische Betrachtung.- 2. Die Ermittlung der Zielerreichungsgrade.- a) Meßmöglichkeiten der Ziele.- b) Meßordnungen der Zielerreichung.- aa. Meßordnungen für Einzelziele.- bb. Meßordnungen für Zielsysteme.- III. Die Dynamik der Unternehmensziele.- A. Die Strategien des Unternehmenswachstums.- 1. Die Konzentrationsstrategie.- a) Die Kooperation.- aa. Die Kooperationsintensität.- bb. Die Kooperationsbreite.- cc. Die Kooperationsbereiche.- b) Die Konzernierung.- c) Die Fusionierung.- aa. Rechtstypen.- bb. Organisationstypen.- cc. Beurteilungsgrundlagen.- 2. Die Forschungsstrategie.- a) Wachstum durch Forschung.- aa. Objektbezogene Betrachtung.- bb. Subjektbezogene Betrachtung.- b) Entwicklung durch Erfindung.- aa. Der Realisierungsgrad.- bb. Der Erfolgsgrad.- cc. Die Erfolgsmessung.- 3. Die Martstrategie.- a) Die Konsumstrategie.- aa. Das kybernetische Konsumsystem als Ansatzbereich.- bb. Die Systemstufen als Strategieobjekt.- b) Die Periodenstrategie.- c) Die Preisstrategie.- aa. Die Marktbilder als Bestimmungsfaktoren.- bb. Die Kosten als Bestimmungsfaktoren.- cc. Die Nachfrageelastizitäten als Bestimmungsfaktoren.- 4. Die Produktstrateige.- a) Die Produktgestaltung.- aa. Die Produktanalyse.- bb. Die Produktinformation.- b) Die Programmgestaltung.- aa. Das optimale Programm.- bb. Das dynamische Programm.- cc. Das diversifizierte Programm.- B. Die Phänomene des Unternehmenswachstums.- 1. Das Strategiedilemma.- a) Die Zielfunktion der Wachstums Strategien.- aa. Neue Märkte.- bb. Neue Produkte.- cc. Neue Produkte/Neue Märkte.- b) Die Zielfunktion der Unternehmens Sicherung.- c) Lösungstendenzen.- aa. Die Rhythmuslösung.- bb. Die Synchronlösung.- cc. Die Konsolidierungslösung.- 2. Wachstumsursachen und Wachstumstypen.- a) Wachstumsimpulse.- aa. Makroökonomische Impulse.- bb. Meroököfemische Impulse.- cc. Mikroökonomische Impulse.- b) Wachstumserklärungen.- aa. Partiale und totale Erklärungsmodelle.- bb. Horizontale und vertikale Erklärungsmodelle.- c) Wachstumstypen.- aa. Organisches und mechanistisches Wachstum.- bb. Stetiges und sprunghaftes Wachstum.- cc. Multiples und mutatives Wachstum.- C. Die Maßstßbe des Unternehmenswachstums.- 1. Absolute Wachstumsmaßstäbe.- a) Die Produktionsmenge.- b) Der Umsatz.- c) Der Kapitalstock.- d) Andere absolute Wachstumsmaßstäbe.- 2. Relative Wachstumsmaßstäbe.- a) Der Kapitalkoeffizient.- b) Der Marktanteil.- c) Der Monopolisierungskoeffizient.- d) Andere relative Wachstumsmaß stäbe.- Stichwortverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Zielsysteme und Zielstrategien der Unternehmensführung
Autor:
EAN: 9783409329118
ISBN: 978-3-409-32911-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Gabler Verlag
Genre: Management
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 446g
Größe: H244mm x B170mm x T13mm
Jahr: 1974
Auflage: 1974

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen