Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aus dem Lager der Verbündeten 1814 und 1815

  • Kartonierter Einband
  • 496 Seiten
"Hoffnungen, Wünsche und Befürchtungen erfüllten gleichermaßen alle Gemüter im deutschen Lande, als die Schlacht bei Leipzig gesch... Weiterlesen
20%
45.90 CHF 36.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

"Hoffnungen, Wünsche und Befürchtungen erfüllten gleichermaßen alle Gemüter im deutschen Lande, als die Schlacht bei Leipzig geschlagen war, als die Monarchen von Rußland, Österreich, Preußen ihr Hauptquartier in Frankfurt aufgeschlagen hatten während der Novemberzeit des Jahres 1813. Aller Augen in ganz Deutschland richteten sich nach der alten Kaiserkrönungsstadt am Maine; hier war das Ziel für die persönlichen Wallfahrten der deutschen Fürsten, für die Bittgänge ihrer Abgesandten; hier trafen alle diejenigen zusammen, welche sich des Schutzes für wert und bedürftig hielten, welche die Gefahren der Zukunft von ihrem Haupte abzuwenden gedachten, oder aber gewillt sich zeigten, das Hoffen und Sehnen des deutschen Volkes in die Tat zu übersetzen." Der Militärhistoriker Albert Pfister schildert im vorliegenden Band die Geschichte der Befreiungskriege aus Sicht der Koalition aus britischen, russischen, preußischen und österreichischen Truppen, die im Zuge des Sechsten Koalitionskrieges gegen Frankreich Napoleon in die Knie zwangen. Ausführlich beschreibt Pfister den Schlachtenverlauf, aber auch die politischen Bemühungen zur Einigung auf dem Wiener Kongress. Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht. Das vorliegende Buch ist ein unveränderter Nachdruck der historischen Originalausgabe von 1897.

Klappentext

"Hoffnungen, Wünsche und Befürchtungen erfüllten gleichermaßen alle Gemüter im deutschen Lande, als die Schlacht bei Leipzig geschlagen war, als die Monarchen von Rußland, Österreich, Preußen ihr Hauptquartier in Frankfurt aufgeschlagen hatten während der Novemberzeit des Jahres 1813. Aller Augen in ganz Deutschland richteten sich nach der alten Kaiserkrönungsstadt am Maine; hier war das Ziel für die persönlichen Wallfahrten der deutschen Fürsten, für die Bittgänge ihrer Abgesandten; hier trafen alle diejenigen zusammen, welche sich des Schutzes für wert und bedürftig hielten, welche die Gefahren der Zukunft von ihrem Haupte abzuwenden gedachten, oder aber gewillt sich zeigten, das Hoffen und Sehnen des deutschen Volkes in die Tat zu übersetzen." Der Militärhistoriker Albert Pfister schildert im vorliegenden Band die Geschichte der Befreiungskriege aus Sicht der Koalition aus britischen, russischen, preußischen und österreichischen Truppen, die im Zuge des Sechsten Koalitionskrieges gegen Frankreich Napoleon in die Knie zwangen. Ausführlich beschreibt Pfister den Schlachtenverlauf, aber auch die politischen Bemühungen zur Einigung auf dem Wiener Kongress. Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht. Das vorliegende Buch ist ein unveränderter Nachdruck der historischen Originalausgabe von 1897.

Produktinformationen

Titel: Aus dem Lager der Verbündeten 1814 und 1815
Autor:
EAN: 9783957003270
ISBN: 978-3-95700-327-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Verlag der Wissenschaften
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 496
Gewicht: 679g
Größe: H211mm x B146mm x T35mm
Jahr: 2015
Auflage: Nachdruck des Originals aus dem Jahre 1897
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen